Lade...

Phil Wheeler für manager magazin

Low Performer: Im Prinzip ist es ganz einfach - wer im Job nicht arbeiten will, darf rausgeschmissen werden. Aber der Arbeitgeber muss im Zweifel vor Gericht nachweisen, dass er sich um eine Besserung der Lage gekümmert hat. Und in vielen Fällen ist das zu seinem eigenen Besten. mehr…

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-429908-galleryV9mobile-gjud-429908.jpg

Phil Wheeler für manager magazin

Low Performer: Im Prinzip ist es ganz einfach - wer im Job nicht arbeiten will, darf rausgeschmissen werden. Aber der Arbeitgeber muss im Zweifel vor Gericht nachweisen, dass er sich um eine Besserung der Lage gekümmert hat. Und in vielen Fällen ist das zu seinem eigenen Besten. mehr…

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-420485-galleryV9mobile-tsxw-420485.jpg

Getty Images

Low Performer: Im Prinzip ist es ganz einfach - wer im Job nicht arbeiten will, darf rausgeschmissen werden. Aber der Arbeitgeber muss im Zweifel vor Gericht nachweisen, dass er sich um eine Besserung der Lage gekümmert hat. Und in vielen Fällen ist das zu seinem eigenen Besten. mehr…

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-429912-galleryV9mobile-pymd-429912.jpg

manager magazin

Low Performer: Im Prinzip ist es ganz einfach - wer im Job nicht arbeiten will, darf rausgeschmissen werden. Aber der Arbeitgeber muss im Zweifel vor Gericht nachweisen, dass er sich um eine Besserung der Lage gekümmert hat. Und in vielen Fällen ist das zu seinem eigenen Besten. mehr…

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-256378-galleryV9mobile-lqhx-256378.jpg

Corbis

Low Performer: Im Prinzip ist es ganz einfach - wer im Job nicht arbeiten will, darf rausgeschmissen werden. Aber der Arbeitgeber muss im Zweifel vor Gericht nachweisen, dass er sich um eine Besserung der Lage gekümmert hat. Und in vielen Fällen ist das zu seinem eigenen Besten. mehr…

Close

Minderleister: Mobben, triezen, mürbe machen