Lade...

privat

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421821-galleryV9mobile-ilsy-1421821.jpg

Archiv der Elisabeth-von-Thadden-Schule (AThS)

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421822-galleryV9mobile-wryt-1421822.jpg

Archiv der Elisabeth-von-Thadden-Schule (AThS)

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421811-galleryV9mobile-bsft-1421811.jpg

Archiv der Elisabeth-von-Thadden-Schule (AThS)

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421812-galleryV9mobile-sxvs-1421812.jpg

Archiv der Elisabeth-von-Thadden-Schule (AThS)

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421825-galleryV9mobile-ospk-1421825.jpg

Stadtarchiv Heidelberg

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421814-galleryV9mobile-qaah-1421814.jpg

Archiv der Elisabeth-von-Thadden-Schule (AThS)

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421808-galleryV9mobile-csxb-1421808.jpg

ullstein bild

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421823-galleryV9mobile-prsy-1421823.jpg

Archiv der Elisabeth-von-Thadden-Schule (AThS)

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421801-galleryV9mobile-bdno-1421801.jpg

privat

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421815-galleryV9mobile-jjkk-1421815.jpg

privat

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421826-galleryV9mobile-fncn-1421826.jpg

Sabine Sauer

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421802-galleryV9mobile-ulri-1421802.jpg

ullstein bild

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421809-galleryV9mobile-fpbc-1421809.jpg

Imagno / Austrian Archives (S)/ ullstein bild

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421813-galleryV9mobile-yhdo-1421813.jpg

mauritius images

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421819-galleryV9mobile-rrvj-1421819.jpg

Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421824-galleryV9mobile-cwmp-1421824.jpg

Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1422096-galleryV9mobile-wxpk-1422096.jpg

Bundesarchiv/ Tiergarten4Association e.V

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421835-galleryV9mobile-ujmr-1421835.jpg

SZ Photo/ ullstein bild

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421833-galleryV9mobile-ftru-1421833.jpg

AP

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421830-galleryV9mobile-rnag-1421830.jpg

Michael Hanschk/ DPA

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421820-galleryV9mobile-olck-1421820.jpg

Keystone-France/ Gamma-Keystone/ Getty Images

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421799-galleryV9mobile-mysi-1421799.jpg

Sputnik/ ullstein bild

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1421828-galleryV9mobile-nblr-1421828.jpg

SPIEGEL TV

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-484799-galleryV9mobile-wqhc-484799.jpg

Torsten Kollmer

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1422043-galleryV9mobile-tolf-1422043.jpg

Irmgard Ruppel in jungen Jahren: Als Arthur Zardens Tochter wuchs sie in einer großbürgerlichen Berliner Familie auf und besuchte ein Jahr lang das Landerziehungsheim von Elisabeth von Thadden. Am 21. September 1939 holte sie ihren Vater von einer Teegesellschaft ab, bei der sich NS-Gegner trafen - ein Nachmittag mit schlimmen Folgen: Der Spitzel Paul Reckzeh denunzierte die Teilnehmer bei der Gestapo.

Close

Widerstand gegen die Nazis: Wie ein Spitzel den Solf-Kreis verriet