Lade...

AP

Am 22. Juni 1941 überfällt die Wehrmacht die Sowjetunion (hier ein Bild vom 26. Juni 1941): Noch im August 1939, kurz vor Hitlers Angriff auf Polen und dem darauffolgenden Einmarsch sowjetischer Truppen im Osten Polens, hatte Hitlers Außenminister Joachim von Ribbentrop in Moskau mit dem sowjetischen Diktator Josef Stalin einen Nichtangriffspakt abgeschlossen. Zudem wurden in einem geheimen Zusatzdokument Interessenssphären festgelegt. So fiel der Osten Polens an die UdSSR, die baltischen Länder wurden 1940 mit Billigung Hitlers von Stalin besetzt. Bis zuletzt schlug Stalin die Warnungen seines Geheimdienstes über einen bevorstehenden deutschen Angriff aus. Er wollte nicht glauben, dass Hitler - der im Westen nach der Niederlage Frankreichs noch im Kampf mit Großbritannien stand - einen Zwei-Fronten-Krieg riskieren würde.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1008642-galleryV9mobile-hlms-1008642.jpg

Getty Images

Am 22. Juni 1941 überfällt die Wehrmacht die Sowjetunion (hier ein Bild vom 26. Juni 1941): Noch im August 1939, kurz vor Hitlers Angriff auf Polen und dem darauffolgenden Einmarsch sowjetischer Truppen im Osten Polens, hatte Hitlers Außenminister Joachim von Ribbentrop in Moskau mit dem sowjetischen Diktator Josef Stalin einen Nichtangriffspakt abgeschlossen. Zudem wurden in einem geheimen Zusatzdokument Interessenssphären festgelegt. So fiel der Osten Polens an die UdSSR, die baltischen Länder wurden 1940 mit Billigung Hitlers von Stalin besetzt. Bis zuletzt schlug Stalin die Warnungen seines Geheimdienstes über einen bevorstehenden deutschen Angriff aus. Er wollte nicht glauben, dass Hitler - der im Westen nach der Niederlage Frankreichs noch im Kampf mit Großbritannien stand - einen Zwei-Fronten-Krieg riskieren würde.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1008641-galleryV9mobile-ykab-1008641.jpg

AP

Am 22. Juni 1941 überfällt die Wehrmacht die Sowjetunion (hier ein Bild vom 26. Juni 1941): Noch im August 1939, kurz vor Hitlers Angriff auf Polen und dem darauffolgenden Einmarsch sowjetischer Truppen im Osten Polens, hatte Hitlers Außenminister Joachim von Ribbentrop in Moskau mit dem sowjetischen Diktator Josef Stalin einen Nichtangriffspakt abgeschlossen. Zudem wurden in einem geheimen Zusatzdokument Interessenssphären festgelegt. So fiel der Osten Polens an die UdSSR, die baltischen Länder wurden 1940 mit Billigung Hitlers von Stalin besetzt. Bis zuletzt schlug Stalin die Warnungen seines Geheimdienstes über einen bevorstehenden deutschen Angriff aus. Er wollte nicht glauben, dass Hitler - der im Westen nach der Niederlage Frankreichs noch im Kampf mit Großbritannien stand - einen Zwei-Fronten-Krieg riskieren würde.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1008639-galleryV9mobile-wuak-1008639.jpg

AP

Am 22. Juni 1941 überfällt die Wehrmacht die Sowjetunion (hier ein Bild vom 26. Juni 1941): Noch im August 1939, kurz vor Hitlers Angriff auf Polen und dem darauffolgenden Einmarsch sowjetischer Truppen im Osten Polens, hatte Hitlers Außenminister Joachim von Ribbentrop in Moskau mit dem sowjetischen Diktator Josef Stalin einen Nichtangriffspakt abgeschlossen. Zudem wurden in einem geheimen Zusatzdokument Interessenssphären festgelegt. So fiel der Osten Polens an die UdSSR, die baltischen Länder wurden 1940 mit Billigung Hitlers von Stalin besetzt. Bis zuletzt schlug Stalin die Warnungen seines Geheimdienstes über einen bevorstehenden deutschen Angriff aus. Er wollte nicht glauben, dass Hitler - der im Westen nach der Niederlage Frankreichs noch im Kampf mit Großbritannien stand - einen Zwei-Fronten-Krieg riskieren würde.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1008636-galleryV9mobile-pnmh-1008636.jpg

AP

Am 22. Juni 1941 überfällt die Wehrmacht die Sowjetunion (hier ein Bild vom 26. Juni 1941): Noch im August 1939, kurz vor Hitlers Angriff auf Polen und dem darauffolgenden Einmarsch sowjetischer Truppen im Osten Polens, hatte Hitlers Außenminister Joachim von Ribbentrop in Moskau mit dem sowjetischen Diktator Josef Stalin einen Nichtangriffspakt abgeschlossen. Zudem wurden in einem geheimen Zusatzdokument Interessenssphären festgelegt. So fiel der Osten Polens an die UdSSR, die baltischen Länder wurden 1940 mit Billigung Hitlers von Stalin besetzt. Bis zuletzt schlug Stalin die Warnungen seines Geheimdienstes über einen bevorstehenden deutschen Angriff aus. Er wollte nicht glauben, dass Hitler - der im Westen nach der Niederlage Frankreichs noch im Kampf mit Großbritannien stand - einen Zwei-Fronten-Krieg riskieren würde.

Close

Zweiter Weltkrieg: Der Überfall auf die Sowjetunion