Lade...

VW

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117530-galleryV9mobile-dgyg-1117530.jpg

Tata Motors

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117528-galleryV9mobile-pevp-1117528.jpg

Tata Motors

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117526-galleryV9mobile-njwk-1117526.jpg

VW

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117521-galleryV9mobile-nblb-1117521.jpg

Renault

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117520-galleryV9mobile-itum-1117520.jpg

Tom Grünweg

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117518-galleryV9mobile-lslk-1117518.jpg

Tom Grünweg

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117515-galleryV9mobile-dfgy-1117515.jpg

Tom Grünweg

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117517-galleryV9mobile-wxkl-1117517.jpg

Tom Grünweg

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117523-galleryV9mobile-bcqq-1117523.jpg

Renault

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1117513-galleryV9mobile-gxte-1117513.jpg

Tom Grünweg

Bernhard Maier (Vorstandsvorsitzender von Skoda) Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günter Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd.(von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsabsicht. VW will mit Hilfe von Tata ein sogenanntes Budget Car entwickeln, das weniger als 5000 Dollar kostet und in Schwellenländern angeboten werden soll. Verantwortlich im Volkswagen-Konzern ist dabei Skoda.

Close

Gemeinschaftsprojekt von VW und Tata: Kwid erat demonstrandum