einestages

Fünf Wahrheiten über...

Thomas Gottschalk, Kanzlerberater

Er duzt penetrant jeden Hollywood-Star, lebt in Malibu - und ist seit Jahrzehnten Deutschlands Übermoderator. Aber kennen Sie ihn wirklich? einestages verrät fünf schräge Fakten über einen Promi, von dem jeder alles zu wissen glaubt. Dieses Mal: Thomas Gottschalk.

ddp images
Mittwoch, 21.03.2012   10:04 Uhr

Kennen Sie Thomas Gottschalk?

Er ist Deutschlands Übermoderator. "Wetten, dass..?", "Verstehen Sie Spaß", Jahresrückblicke - die großen öffentlich-rechtlichen Flaggschiffe waren immer gerade groß genug für ihn. Er machte Late Night bei den Privaten, als man den Begriff hierzulande noch nicht kannte. Er war Kinostar ("Supernasen") und Radiostar ("Hitparade"). Er lebt in Malibu und duzt die Hollywood-Stars. Seine aktuelle Show "Gottschalk live" läuft so mittelmäßig.

Thomas Gottschalk ist einer dieser Prominenten, bei denen sich jeder von uns ganz sicher ist, dass er alles über sie weiß. Oder: dass er schon viel zu viel über sie weiß. Seit Jahrzehnten sind diese Stars in den Schlagzeilen, sie haben Interviews gegeben und Homestorys gemacht. Und doch ist es eine Illusion, dass wir sie kennen. Das liegt daran, dass die einen ohnehin nicht gern über sich reden - und die anderen so viel preisgeben, dass man sich gar nicht alles merken kann.

Fotostrecke

Fünf Wahrheiten über...: Thomas Gottschalk, Kanzlerberater

Bei einestages lernen Sie Prominente besser kennen. Wir erzählen Ihnen vergessene Anekdoten, die überraschenden Fakten - fünf Wahrheiten. Klicken Sie sich einfach durch die Bildergalerie.

goe, max

insgesamt 3 Beiträge
Nicolas Rohner 21.03.2012
1.
duzt die Hollywoodstars? Wie soll denn das gehen... "You can say you to me?" ;)
duzt die Hollywoodstars? Wie soll denn das gehen... "You can say you to me?" ;)
Burkhard Piepmeyer 24.03.2012
2.
>duzt die Hollywoodstars? Wie soll denn das gehen... "You can say you to me?" ;) Ich stelle mir das so vor, dass ja als erstes die Person angeredet werden muss. Sagt man "Mr. Clooney" und später [...]
>duzt die Hollywoodstars? Wie soll denn das gehen... "You can say you to me?" ;) Ich stelle mir das so vor, dass ja als erstes die Person angeredet werden muss. Sagt man "Mr. Clooney" und später "Sir", ist das eine Art "Siezen". Beginnt man gleich mit dem Vornamen, ist es mehr ein Duzen. Bin kein Sprachexperte in Englisch, aber so könnte es doch sein, oder?
Ulrich Neumann 27.03.2012
3.
Es ist in der Tat so, dass man wenn man sich im englischen "siezt" formaler und höflicher redet - egal übrigens ob man Vor- oder Nachname nutzt. "Could you please be so kind to show me how this works" - ist [...]
Es ist in der Tat so, dass man wenn man sich im englischen "siezt" formaler und höflicher redet - egal übrigens ob man Vor- oder Nachname nutzt. "Could you please be so kind to show me how this works" - ist siezen - "How do I get this working" is duzen, oder auch: "Would you like to have a coffee?" ist siezen "How about a coffee" ist duzen. Natürlich verstärken Zusätze, wie "Sir" oder "Madame" dies noch. Also kann man auch eine "Lady Gaga" siezen ;-)

Verwandte Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP