KarriereSPIEGEL

Rätsel der Woche

Wo lag das Handy?

Beim Verlassen der Wohnung bemerkt Louise, dass ihr Handy fehlt. Sie findet es am Ende eines raffiniert geplanten Rundgangs durch ihre Zimmer - aber wo?

SPIEGEL ONLINE

Von und (Grafik)
Montag, 20.05.2019   10:25 Uhr

Ohne Smartphone fühlen wir uns im Alltag völlig verloren. Wie soll man den Weg zu einer bislang unbekannten Adresse finden? Und wie herausfinden, ob es gleich anfängt zu regnen oder nicht?

Auch Louisa traut sich kaum noch ohne ihr Handy auf die Straße. Als sie gerade die Wohnungstür von außen abschließt, bemerkt sie, dass sie ihr Handy vergessen hat.

Sie sucht es in der ganzen Wohnung und geht dabei durch jede Tür genau einmal, bis sie es schließlich auf dem Boden entdeckt. Die folgende Skizze zeigt den Grundriss ihrer Wohnung. Die Eingangstür ist unten in der Mitte am Ende des Flurs.

SPIEGEL ONLINE

In welchem Raum hat Louisa ihr Handy gefunden?

insgesamt 63 Beiträge
kumi-ori 20.05.2019
1.
Mir war der Lösungsweg klar ohne mir den Grundriss angesehen habe, als mir ein Kinderrätsel meines Sohnes einfiel, und zwar das "Haus vom Nikolaus". Das Haus, nämlich ein Quadrat mit zwei diagonalen Verstrebungen und [...]
Mir war der Lösungsweg klar ohne mir den Grundriss angesehen habe, als mir ein Kinderrätsel meines Sohnes einfiel, und zwar das "Haus vom Nikolaus". Das Haus, nämlich ein Quadrat mit zwei diagonalen Verstrebungen und dreieckigem Giebeldach ist in einem Zug ohne Absetzen des Stifts zu zeichnen und bei jedem Strich eine Silbe des Spruchs "so geht das Haus vom Ni-ko-laus" zu sagen. Die Aufgabe ist nur lösbar, wenn man in einer Ecke, in der drei Linien zusammenlaufen beginnt, und in der entsprechenden anderen Ecke endet.
berndsp 20.05.2019
2. sie war wohl schon vorher in diesem Raum
Um durch die beiden Raeume mit zwei Tueren zu gehen muss sie zwangslaeufig durch das Zimmer mit drei Tueren. Warum sie dabei das Handy nicht gefunden hat ergibt sich nicht.
Um durch die beiden Raeume mit zwei Tueren zu gehen muss sie zwangslaeufig durch das Zimmer mit drei Tueren. Warum sie dabei das Handy nicht gefunden hat ergibt sich nicht.
tpk 20.05.2019
3. Dann ist sie
aber zweimal durch den 3-Tür-Raum gegangen, oder steh ich auf'm Schlauch?
aber zweimal durch den 3-Tür-Raum gegangen, oder steh ich auf'm Schlauch?
topas 20.05.2019
4.
Im Prinzip einfach, wenn man nicht - so wie ich - unterstellt, dass die Dame das Handy hätte sehen müssen, wenn sie in dem Raum ist. Denn Sie war ja bereits durch zwei der drei Türen geschritten (damit diese als [...]
Im Prinzip einfach, wenn man nicht - so wie ich - unterstellt, dass die Dame das Handy hätte sehen müssen, wenn sie in dem Raum ist. Denn Sie war ja bereits durch zwei der drei Türen geschritten (damit diese als "durchschritten" zählen) und somit bereits in dem Raum - allerdings ohne das Gerät zu sehen. Und wenn Sie später in demselben Raum ist findet sie es auf einmal. Kann man von Glück reden, dass sie beim ersten Gehen durch das Zimmer nicht drauf getreten ist, wenn es doch auf dem Boden lag :)
isewolf 20.05.2019
5. Louisa ist Blind?
Mathematisch ist die Lösung ja gut und schön, aber Louisa muss, bei diesem Grundriss der Wohnung und den Vorgaben den Raum, in welchem das Handy ist, zweimal durchschreiten. Warum sieht sie das Handy nicht beim ersten mal? [...]
Mathematisch ist die Lösung ja gut und schön, aber Louisa muss, bei diesem Grundriss der Wohnung und den Vorgaben den Raum, in welchem das Handy ist, zweimal durchschreiten. Warum sieht sie das Handy nicht beim ersten mal? Leider ein Rätsel am gesunden Menschenverstand vorbei.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP