Sport

Liveticker

Neuseeland
0:1
Niederlande
Endstand
< >
90. Minute

Schluss in Le Havre! Die Niederländer jubeln, Neuseelands Spielerinnen sind fassungslos. Der Europameister startet mit einem nicht ganz unverdienten aber dennoch schmeichelhaften 1:0-Sieg erfolgreich in das Weltturnier, Neuseeland muss weiterhin auf den ersten Sieg in der WM-Historie warten.

90+2. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Roord

Der Lucky Punch! Nach einer Flanke von links kommt Beerensteyn an den Ball und legt zu Roord quer. Die kommt mit dem Kopf an die Kugel und bugsiert diese über die Linie.

90. Minute

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

86. Minute

Nayler strahlt im Gehäuse der Neuseeländerinnen Souveränität aus - bisher machte es nicht den Anschein, als dass diese heute zu überwinden ist.

86. Minute
Spielerwechsel
Niederlande: Beerensteyn kommt für van de Sanden

Letzter Wechsel: Van de Sanden muss für Beerensteyn weichen.

81. Minute

Die Niederlande hat sich in der neuseeländischen Hälfte festgesetzt - die Football Ferns kommen kaum noch zu Entlastungsangriffen.

80. Minute

Miedema wird im Sturmzentrum oftmals gesucht, tut sich aber enorm schwer, da sie immer eng zugestellt wird und somit kaum Raum hat, sich zu entfalten.

77. Minute

Nach einem langen Schlag in die Tiefe lässt Satchell van der Gragt alt aussehen, zieht in Richtung Tor, trifft aus halbrechter Position allerdings den Ball nicht mehr richtig - Abstoß.

75. Minute
Spielerwechsel
Niederlande: Roord kommt für Groenen

Zweiter Wechsel bei Oranje: Roord kommt rein, Groenen geht raus.

73. Minute
Spielerwechsel
Neuseeland: Wilkinson kommt für White

Sermanni zieht die letzten beiden Joker: Für White und Gregorius...

73. Minute
Spielerwechsel
Neuseeland: Satchell kommt für Gregorius

...bringt er Wilkinson und Satchell.

72. Minute

Van de Sanden zündet auf rechts den Turbo, geht mit Tempo in Richtung Grundlinie und legt anschließend in die Mitte. Im Zentrum geht der Ball planmäßig in den Rücken von Verteidigerin Erceg, Miedema holt schon zum Schuss aus, doch die Innenverteidigerin rettet in höchster Not mit der Hacke.

70. Minute
Spielerwechsel
Niederlande: van Dongen kommt für van Es

Die Niederlande zieht an Wechseln nach: van Es geht raus, van Dongen darf nun mitwirken.

68. Minute

Nun nimmt der niederländische Druck zu: van Lunteren nimmt sich ein Herz und zieht aus 28 Metern ab - drüber.

67. Minute
Spielerwechsel
Neuseeland: Longo kommt für Hassett

Erster Wechsel der Partie: Hassett geht raus, Longo kommt rein.

66. Minute

Van de Sanden steckt auf van Lunteren durch. Die geht bis zur Grundlinie und spielt scharf in die Mitte. Aus drei Metern schließt Miedema ab, scheitert aber an einer starken Fußabwehr von Nayler.

62. Minute

White köpft nach einer Bott-Flanke aus dem rechten Halbfeld aus acht Metern auf das Tor. Van Veenendaal wehrt den Ball zur Seite ab.

60. Minute

Aus vollem Lauf will Miedema aus 13 Metern halblinker Position flanken. Der Ball rutscht ihr über den Spann, sodass sich daraus ein äußerst gefährlicher Torschuss entwickelt. Nayler fliegt vergeblich, hat aber Glück, dass der Ball knapp am rechten Pfosten vorbeisegelt.

56. Minute

Es geht nun hin und her - die Spielerinnen haben das Visier hochgeklappt.

54. Minute

Jetzt nimmt die Partie Fahrt auf: Miedema wird im Zentrum angespielt und leitet weiter auf Martens. Die zündet auf links den Turbo und hält aus 15 Metern halblinker Position drauf - drüber.

52. Minute

Eine Hereingabe von Hassett nimmt Gregorius per Direktabnahme aus der Luft, bringt aber keinen Zug hinter den Ball, sodass van Veenendaal den Schuss aus fünf Metern gerade noch so von der Linie kratzen kann.

49. Minute

Die Neuseeländerinnen gehen weiterhin motiviert in die Zweikämpfe und zwingen auch in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs die Holländerinnen zu Fehlpässen und Ballverlusten.

46. Minute

Es geht weiter. Wechsel gab es auf beiden Seiten keine.

45. Minute

Ein intensives Spiel, das aber noch keinen wirklichen Spielfluss aufweist, geht mit 0:0 in die Pause. Die favorisierten Niederländerinnen haben zwar mehr Ballbesitz, Neuseeland weiß sich jedoch durch Kompaktheit und überfallartige Gegenstöße zu helfen. Chancen gab es auf beiden Seiten, die besseren hatten die "Football Ferns". Für Durchgang zwei ist noch deutlich Luft nach oben.

45+1. Minute

Das muss das 1:0 sein! Nach einer Ecke kommt der Ball aus halblinker Position durch Miedema in die Mitte. Martens bringt die Kugel aus dem Zentrum parallel zur Torlinie zu Bloodworth, die trifft aber eineinhalb Meter vor dem Gehäuse den Ball nicht wirklich und zielt daneben.

42. Minute

Das Aufbauspiel von Oranje läuft sehr statisch ab. Kombinationen sind Mangelware, wenn, dann geht etwas über eine Einzelaktion oder einen Standard.

39. Minute

Obwohl sich fünf Holländerinnen direkt vor dem Tor aufhalten, segelt eine Spitse-Ecke auf Kopfhöhe an Freund und Feind durch den Fünfmeterraum ins Toraus. Da war deutlich mehr drin.

35. Minute

Der anschließende Standard bringt aber nichts ein.

34. Minute

Konter Neuseeland: Gregorius macht Tempo, legt den Ball mehr oder weniger freiwillig in den Lauf von White. Die zieht aus 22 Metern mit dem Vollspann ab und zwingt van Veenendaal zu einer Glanzparade. Ecke.

30. Minute

Van de Sanden steckt auf Miedema durch. Die zieht direkt ab, aber Stott bringt noch den Fuß dazwischen und blockt erfolgreich.

29. Minute

Eine Spitse-Ecke segelt hoch und weit in den Strafraum. Miedema köpft aus halblinker Position in die Mitte, wo Erceg vor ihrer herausgeeilten Torfrau mit dem Kopf verlängert. Nayler segelt dementsprechend unten durch, hat aber glück, dass Martens am rechten Fünfmetereck ebenfalls komplett überrascht ist und das Leder nicht mehr drücken kann.

27. Minute

Mit einem Eisbeutel im Gesicht muss die 31-Jährige zunächst raus, wird aber wieder zurückkehren.

25. Minute

Ein erstes härteres Foulspiel: Bloodworth checkt Gregorius von hinten um - diese bleibt zunächst liegen. Das medizinische Personal eilt auf das Feld.

24. Minute

Der Ball läuft noch nicht rund beim Europameister. Zu viele Fehlpässe haben sich eingeschlichen, körperlich robuste und spritzige Neuseeländerinnen tun ihr Übriges: Holland tut sich enorm schwer.

22. Minute

Schnelles Umschaltspiel ermöglicht um ein Haar die nächste gute Chance für Oranje: Groenen leitet auf van de Sanden weiter. Die setzt aus halbrechter Position Miedema im Zentrum. Die Angreiferin von Arsenal nimmt die Kugel zunächst technisch stark an, lässt sich anschließend aber zu lange Zeit - Chance vertan.

20. Minute

Und diese landet anschließend in den Armen von Neuseelands Torfrau Nayler.

19. Minute

Über van de Sanden und Miedema läuft der Ball zu Martens auf der linken Offensivposition. Anstatt aus 15 Metern halblinker Position zu schlenzen, macht sie jedoch noch den Haken. Mehr als eine Ecke kommt dabei nicht raus.

16. Minute

Die "Football Farns" stehen weiterhin kompakt, gehen aggressiv auf Ball und Gegner und halten sich dadurch bis dato schadlos.

13. Minute

Van Lunteren ist aufgerückt, geht bis zur Grundlinie und flankt in die Mitte. Dort setzt sich Miedema im Luftduell gegen Stott durch, köpft aus sieben Metern aber drüber.

12. Minute

Auf der Gegenseite das Riesending für Neuseeland: Bloodworth vertändelt im Spielaufbau gegen Bowen, die leitet auf Chance weiter. Die Offensivakteurin läuft noch ein paar Meter und hält dann aus 21 Metern halblinker Position drauf. Keeperin van Veenendaal streckt sich vergeblich, hat aber Glück, dass die Kugel an den Querbalken klatscht.

11. Minute

Der erste Torschuss gehört den Niederländerinnen: Van Lunteren flankt aus dem rechten Halbfeld, im Zentrum lässt Miedema die Kugel durch ihre Beine rollen, aus rund 13 Metern zieht Martens aus verdeckter Position ab. Die 26-Jährige trifft das Leder aber nicht satt: Nayler ist da.

9. Minute

Die "Leeuwinnen" suchen konsequent den Weg über die Flügel, die Neuseeländerinnen sind derzeit vorwiegend in der Defensive beschäftigt.

7. Minute

Van Es schickt Martens auf links auf die Reise. Die Weltfußballerin von 2017 geht bis zur Grundlinie, schlägt ihre Hereingabe aber direkt in die Arme von Keeperin Nayler.

7. Minute

Nun kommt die Regisseurin aber wieder zurück auf das Feld.

6. Minute

Van de Donk sitzt angeschlagen auf dem Boden, das medizinische Personal kommt auf das Feld und muss eingreifen.

5. Minute

Van Lunteren schlägt eine Flanke aus dem rechten Halbreld, aber im Zentrum setzt sich Miedema unfair durch - Offensivfoul.

1. Minute

Martens mit der ersten Flanke von links. Im Zentrum ist van de Donk aufgerückt, doch Erceg hat aufgepasst und klärt die Hereingabe.

1. Minute

Anpfiff in Le Havre. Die Neuseeländerinnen, komplett in Weiß gekleidet, stoßen an. Die Niederlande ist in Orange unterwegs.

Nach den Hymnen erfolgt noch das obligatorische Mannschaftsfoto.

Leiten wird die heutige Begegnung Schiedsrichterin Edina Alves Batista aus Brasilien.

Einmal trafen beide Teams in ihrer Geschichte bereits aufeinander. Im Rahmen der WM 2015 besiegte die Niederlande Neuseeland mit 1:0. Mit Martens steht die damalige Torschützin auch heute in der Startelf.

Im Fokus der Neuseeländerinnen liegt Innenverteidigerin Abby Erceg. Die 29-Jährige, die ihr Geld als Kapitänin der North Carolina Courage in der US-Amerikanischen National Women's Soccer League verdient, gilt als tragende Säule im Abwehrzentrum. Frankreich 2019 ist bereits ihre vierte Weltmeisterschaft, weshalb Erceg in puncto Führungsstärke und Leistungsfähigkeit vorangehen wird.

Bislang klappte dies bei Weltturnieren noch nicht wirklich: Neuseelands Frauen haben mehr WM-Spiele ohne Siege als jedes andere Team bei dieser WM. In zwölf Spielen konnten die Football Ferns immerhin drei Mal ein Unentschieden holen, verloren allerdings auch neun Partien. Beenden sie diese Serie heute ausgerechnet gegen den Europameister?

Zudem die Neuseeländerinnen beim ersten Auftritt dieser WM ein großes Ausrufezeichen setzen wollen. Stürmerin Rosie White gibt sich kämpferisch: "Wir sind an einem Punkt, an dem wir nicht nur antreten, sondern auch gegen die großen Teams versuchen, Ergebnisse zu erzielen. Das wollen wir bei dieser WM zeigen."

"Ich hoffe auf ein schönes Spiel, dass wir gut ins Turnier kommen", so Martens, die zudem den Gegner nicht unterschätzen will: "Wir wissen, dass Neuseeland physisch stark ist."

Ganz anders jedoch Kika van Es: Wir möchten Außenseiter sein. Die WM ist ganz anders als Europameisterschaften, und es wird sehr schwer werden, Weltmeister zu werden. Daher sehen wir uns als Außenseiter. Das ist besser für uns."

Beim amtierenden Europameister gibt man sich selbstbewusst. Lieke Martens, Europameisterin und Weltfußballerin von 2017: "Wir haben ein gutes Team, andere aber auch. Das kann sehr interessant werden. Man muss sicher mit uns rechnen." Herausragende Qualitäten verfügen die "Leeuwinnen" vor allem im Positionsspiel: "Wir wollen den Ball haben, Chancen kreieren."

Am Dienstagnachmittag starten auch Neuseeland und die Niederlande in die Frauen-WM. Anpfiff im Stade Oceane in Le Havre ist um 15 Uhr.

"Wir freuen uns, endlich loszulegen", gab sich die niederländische Trainerin Sarina Wiegman auf der Pressekonferenz voller Vorfreude. "Nicht nur die Spielerinnen, sondern auch wir Mitarbeiter können es kaum erwarten, dieses erste Spiel zu spielen."