Kultur

Spitzenstart in die Kinocharts

"Fast & Furious 7" bricht Kassenrekorde

Es ist der letzte Auftritt von Paul Walker in der Reihe, die ihn berühmt machte: Teil sieben von "Fast & Furious" mit dem tödlich verunglückten Actionstar lockt die Massen ins Kino - der stärkste Neustart des Jahres.

Universal Pictures

Crash-Szene aus "Fast & Furious 7": Dieser Film ist nicht zu stoppen

Dienstag, 07.04.2015   15:16 Uhr

Was für ein Blitzstart: Der Auto-Actionfilm "Fast & Furious 7" rast an die Spitze der internationalen Kinocharts. Die jüngste Folge aus der 2001 gestarteten Reihe spielte nach Angaben der Branchenkenner von Box Office Mojo am Startwochenende weltweit umgerechnet die erstaunliche Summe von rund 392 Millionen Dollar ein.

Besonders beliebt war "Fast & Furious 7" in Lateinamerika: In Mexiko, Brasilien und Argentinien brach der Film am Startwochenende den Rekord für den größten Kassenumsatz überhaupt.

Doch auch im weltweit größten Kinomarkt, den USA und Kanada, stellte das Rennspektakel neue Bestmarken auf: So ist "Furious 7", wie er dort heißt, mit einem Einspielergebnis von 147,2 Millionen Dollar der stärkste jemals an einem Osterwochenende gestartete Film der Geschichte.

Und auch an den anderen 51 Wochenenden gab es erst achtmal stärkere US-Kinostarts: "The Avengers", "Iron Man 3", der letzte "Harry Potter", zwei "Dark Knight"-Filme, zwei "Hunger Games"-Folgen und "Spider-Man 3".

Das Autoland Deutschland wollte sich da natürlich nicht lumpen lassen: Wie das Fachblatt "Blickpunkt:Film" berichtet, kam "Fast & Furious 7" von Donnerstag an auf 1,3 Millionen Besucher. Nimmt man die 285.000 Besucher, die schon am vorgezogenen Starttermin am Mittwoch ins Kino gingen, überholt der Actionfilm mühelos den bisher stärksten Start des Jahres, "Fifty Shades of Grey".

Neben Vin Diesel und Dwayne "The Rock" Johnson ist in dem siebten Film der Reihe zum letzten Mal Paul Walker zu sehen. Der Schauspieler verunglückte während einer Drehpause im November 2013 tödlich bei einem Autounfall.

feb

insgesamt 11 Beiträge
brehn 07.04.2015
1. puh naja
Ich wage mal die Annahme, dass dieser Film nur so erfolgreich ist, weil Paul Walker gestorben ist. Wenn man sich nämlich diesen Streifen anguckt, wird schnell klar: Dieser Film reiht sich nahtlos ein in den Schrott der [...]
Ich wage mal die Annahme, dass dieser Film nur so erfolgreich ist, weil Paul Walker gestorben ist. Wenn man sich nämlich diesen Streifen anguckt, wird schnell klar: Dieser Film reiht sich nahtlos ein in den Schrott der vorherigen Teile. jaja ok, es ist ein Action-Film, leider ist das auch alles. Schlechte Schauspieler (eher B-Movie ensembe), schlechte Story, schlechte Dialoge, an den haaren herbeigezogene Actionszenen..... Der einzige Pluspunkt ist: die Widersacher sind dieses Mal gut besetzt (Statham, die Blonde MMA-Tante und Tony Jaa), weswegen es halbwegs ansehnliche Nahkampfszenen zu sehen gibt. Alles in allem also meiner Meinung nach derselbe Schund wie früher.
mac4me 07.04.2015
2. Ich wollte mal sehen...
...was diese Reihe so erfolgreich macht und habe einen Teil (vergessen welchen) eine Viertelstunde (im TV) verfolgt. Ich habe abgeschaltet, ohne verstanden zu haben, warum - keine attraktive Geschichte, keine attraktiven Stars, [...]
...was diese Reihe so erfolgreich macht und habe einen Teil (vergessen welchen) eine Viertelstunde (im TV) verfolgt. Ich habe abgeschaltet, ohne verstanden zu haben, warum - keine attraktive Geschichte, keine attraktiven Stars, solche Autos kann ich mir auch in anderen Sendungen ansehen, dann bekomme ich wenigstens Infos über die Technik. Wahrscheinlich bin ich zu alt, meine Testosteronproduktion ist zu gering und ich bin nicht einfach genug gestrickt. Das wird es sein.
hohnspiegel 07.04.2015
3. Fiktion oder Realität
Jedenfalls hats dann einen der Darsteller auch beim Rasen erwischt-exitus Vielleicht kann der 7. Teil als Abschreckung für diejenigen dienen die davon träumen mit einem tiefergelegten Dreier BMW von 1999 mit 250er Auspuffrohr [...]
Jedenfalls hats dann einen der Darsteller auch beim Rasen erwischt-exitus Vielleicht kann der 7. Teil als Abschreckung für diejenigen dienen die davon träumen mit einem tiefergelegten Dreier BMW von 1999 mit 250er Auspuffrohr die Szenen nachzustellen. Letztens hat das in unserer Region jemand versucht und zwei Personen dabei getötet. Soviel zu meiner "Begeisterung" für solche Filme
mayazi 07.04.2015
4.
Der Darsteller hatte einen Namen, Paul Walker, und er war als Beifahrer in dem verunfallten Wagen.
Zitat von hohnspiegelJedenfalls hats dann einen der Darsteller auch beim Rasen erwischt-exitus Vielleicht kann der 7. Teil als Abschreckung für diejenigen dienen die davon träumen mit einem tiefergelegten Dreier BMW von 1999 mit 250er Auspuffrohr die Szenen nachzustellen. Letztens hat das in unserer Region jemand versucht und zwei Personen dabei getötet. Soviel zu meiner "Begeisterung" für solche Filme
Der Darsteller hatte einen Namen, Paul Walker, und er war als Beifahrer in dem verunfallten Wagen.
biber01 07.04.2015
5. @mac4me
Dem kann ich mich nur anschließen. Fand schon den ersten Film damals ziemlich oede.
Dem kann ich mich nur anschließen. Fand schon den ersten Film damals ziemlich oede.

Mehr im Internet

Fotostrecke

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP