Kultur

Harry-Potter-Autorin

J. K. Rowling veröffentlicht neue Details zu einer Romanfigur

J. K. Rowling kann sich nicht von Harry Potter trennen. Nun hat die Erfolgsautorin neue Informationen über eine Figur veröffentlicht, die bislang in den Romanen nur kurz namentlich erwähnt wurde: eine Hexe, die singen kann.

REUTERS

Erfolgsautorin J. K. Rowling: "Celestina Warbeck ist wie Shirley Bassey"

Dienstag, 19.08.2014   10:29 Uhr

London/Hamburg - Celestina Warbeck singt gern und gut, arbeitet als Zauberin und Hexe, liebt es zu backen und kann auch noch Stepptanz. Sie wurde am 18. August 1917 geboren, ihr Vater war ein Zauberer und ihre Mutter eine erfolglose Schauspielerin.

Warbeck ist eine Figur, die Harry-Potter-Schöpferin J. K. Rowling erfunden hat. Und genau über die Zauberin hat die Erfolgsautorin nun neue Details veröffentlicht, wie das "Wall Street Journal" und die US-Fernsehsendung "Today" melden.

Rowling schreibt über die Besonderheiten Warbecks. Die Details erschienen pünktlich zum Geburtstag der Zauberin auf der Website der Autorin Pottermore. Warbeck ist eine der Lieblingsnebenfiguren Rowlings, von der bislang nur der Name in den Romanen auftauchte.

"Ich habe sie mir immer wie Shirley Bassey vorgestellt", schreibt Rowling. Die britische Sängerin Bassey ist vor allem für die Interpretation zahlreicher James-Bond-Titelsongs bekannt. Den Vornamen der Figur stamme von einer Freundin, mit der die Autorin vor einigen Jahren einmal bei Amnesty International in London gearbeitet habe.

Warbeck, so verrät Rowling weiter, verwende ihren Namen und ihr Gesangstalent dazu, Spenden für das St.-Mungo's-Krankenhaus für magische Krankheiten und Verletzungen zu sammeln. Zudem sei ihr Album "You Stole My Cauldron but You Can't Have My Heart" (etwa: "Du hast meinen Hexenkessel gestohlen, aber mein Herz kannst du nicht haben") ein großer Erfolg gewesen.

Erst im Juli hatte Rowling eine Kurzgeschichte über die Zukunft von Harry Potter und seinen Freunden veröffentlicht: Sie haben ein paar graue Haare bekommen, sind mehr oder minder glücklich verheiratet, haben beruflich Verschiedenes ausprobiert und haben nichts Besseres zu tun, als sich für eine Weltmeisterschaft zu begeistern. Auch hier verwies die Autorin auf Pottermore. Am selben Tag wurde auch ein neuer Teil im Harry-Potter-Vergnügungspark in Orlando, Florida eröffnet. In dem Park soll es auch möglich sein, Celestina Warbeck singen zu hören.

Vor zwei Wochen erregte Rowling zudem Aufmerksamkeit, als sie sich in einem bewegenden Brief an ein junges Mädchen wandte, dessen Eltern und Geschwister bei einem Amoklauf ums Leben gekommen waren. Das Mädchen hatte zuvor auf der Trauerfeier einen Satz von Albus Dumbledore aus "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" zitiert, der frei übersetzt etwa so lautet: "Glück kann sogar in der dunkelsten Stunde gefunden werden, wenn man daran denkt, das Licht anzumachen."

kha

insgesamt 6 Beiträge
kumi-ori 19.08.2014
1. Kann denn niemand ...
... Frau Rowling auf charmante Weise näherbringen, dass es jetzt langsam genug ist? Die ersten vier Bände Harry Potter waren Klasse. Aber Band 6 und 7 waren so grauenhaft (Band 5 habe ich nie gelesen), dass man deutlich merkte, [...]
... Frau Rowling auf charmante Weise näherbringen, dass es jetzt langsam genug ist? Die ersten vier Bände Harry Potter waren Klasse. Aber Band 6 und 7 waren so grauenhaft (Band 5 habe ich nie gelesen), dass man deutlich merkte, dass die Autorin keine Lust mehr hatte und dass ihr die Ideen ausgegangen waren. Sie sollte keine weiteren Bände über Nebenfiguren schreiben, keine Geschichten von Harry Potter als Erwachsenem, gar nichts mehr davon, sondern das ganze Thema so stehen lassen und sich einer ganz anderen Geschichte widmen.
spon-facebook-10000015195 19.08.2014
2. Schön ausschlachten...
Tja, Frau Rowling merkt wohl, dass sie mit den neuen Büchern nicht so richtig ankommt. Am Geld kann es nicht liegen, dass Sie jetzt wieder zum Harry Potter Universum zurückwill. Aber die Filmemacher wird es freuen, denn dann [...]
Tja, Frau Rowling merkt wohl, dass sie mit den neuen Büchern nicht so richtig ankommt. Am Geld kann es nicht liegen, dass Sie jetzt wieder zum Harry Potter Universum zurückwill. Aber die Filmemacher wird es freuen, denn dann können Sie das ordentlich ausschlachten - am besten pro neuen Band gleich 4 Filme. Aber vielleicht sollte man Frau Rowling mal den Hinweis geben, dass Spinoffs meist komplett in die Hose gehen.
J.NoName 20.08.2014
3. Warum gleich so gehässig?
Obwohl mich als Fan die Figur, um die es im Artikel geht, nur wenig interessiert, hat die Rowling doch jedes Recht zu veröffentlichen, was sie will, soweit es nicht gesetzeswidrig ist?! Welche Schuld trägt sie ebenfalls dafür, [...]
Obwohl mich als Fan die Figur, um die es im Artikel geht, nur wenig interessiert, hat die Rowling doch jedes Recht zu veröffentlichen, was sie will, soweit es nicht gesetzeswidrig ist?! Welche Schuld trägt sie ebenfalls dafür, dass ihre Bücher (Harry Potter) geliebt werden und stets guten Absatz finden? Inwiefern zwingt die Autorin ihre Leser dazu, ihre Werke zu konsumieren? Klar kann man seine Meinung zu den Büchern bzw. Filmen haben. Aber ihr jetzt übel zu nehmen, dass sie das Thema noch nicht völlig abgeschlossen hat, ist Unsinn, tut mir leid.
solitube 20.08.2014
4. bla
Bitte? Ihre neue Krimi-Reihe bekommt bislang sogar sehr gute Kritiken. Vielleicht haben Sie das nur verpasst, weil Frau Rowling sie unter dem Pseudonym Robert Galbraith veröffentlicht. Erstmal informieren, bevor man fiese [...]
Zitat von spon-facebook-10000015195Tja, Frau Rowling merkt wohl, dass sie mit den neuen Büchern nicht so richtig ankommt. Am Geld kann es nicht liegen, dass Sie jetzt wieder zum Harry Potter Universum zurückwill. Aber die Filmemacher wird es freuen, denn dann können Sie das ordentlich ausschlachten - am besten pro neuen Band gleich 4 Filme. Aber vielleicht sollte man Frau Rowling mal den Hinweis geben, dass Spinoffs meist komplett in die Hose gehen.
Bitte? Ihre neue Krimi-Reihe bekommt bislang sogar sehr gute Kritiken. Vielleicht haben Sie das nur verpasst, weil Frau Rowling sie unter dem Pseudonym Robert Galbraith veröffentlicht. Erstmal informieren, bevor man fiese Kommentare macht.. ;)
Potternarisch 21.08.2014
5. Harry Potter Fortsetzung----Ich fände es super
Also ich wäre Begeistert wenn es eine Fortsetzung geben würde, da ich ein absoluter Harry Potter Fan bin, ob das jemanden stört oder nicht? Ziemlich egal!
Also ich wäre Begeistert wenn es eine Fortsetzung geben würde, da ich ein absoluter Harry Potter Fan bin, ob das jemanden stört oder nicht? Ziemlich egal!

Mehr im Internet

Verwandte Themen

Fotostrecke

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP