Leben und Lernen

Deutscher Lehrerpreis

"Dass ich jetzt Deutsch reden kann, verdanke ich Ihnen"

Was einen guten Lehrer ausmacht? Das wissen Schüler vielleicht am besten. Aus deren Vorschlägen hat die Jury beim Deutschen Lehrerpreis deshalb 16 Preisträger ausgewählt - mit teils emotionalen Begründungen.

Deutscher Lehrerpreis

Skadi Schlesinger ist eine der besten Lehrerinnen in Deutschland

Montag, 18.11.2019   15:21 Uhr

Lobeshymnen für eine Lehrerin: "Dass ich jetzt Deutsch reden, schreiben und verstehen kann, verdanke ich Ihnen. Sie haben viel für mich getan, das niemand tun würde. Das ist wichtig für mich. Sie sind wie die Mutter, die ich in Deutschland habe. Deshalb möchte ich, dass Sie den Lehrerpreis bekommen", schreibt ein Schüler über seine Lehrerin Skadi Schlesinger.

Die Pädagogin unterrichtet zwei Fächer an den Berufsbildenden Schulen für Gesundheit, Körperpflege und Sozialpädagogik in Halle: Deutsch als Zweitsprache - und Kosmetik. Das Lob hat sich ausgezahlt: Schlesinger ist eine von 16 Lehrerinnen und Lehrern, die am Montag in Berlin mit den Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet wurde.

Fünf Preisträger kommen aus Nordrhein-Westfalen, kein anderes Bundesland hat so gut abgeschnitten. Vorgeschlagen wurden die Pädagogen von ihren Schülern, jeweils aus den Abschlussklassen im Sekundarbereich. Ausgewählt hat dann eine Jury, die sich vor allem aus Vertretern von Wissenschaft und Politik zusammensetzt. Jeder Lehrer erhält jeweils 1000 Euro.

Zusammen lehren über Hunderte Kilometer Entfernung

Der Lehrerpreis wird in zwei Kategorien vergeben. Neben "Schüler zeichnen Lehrer aus" werden auch innovative Unterrichtskonzepte geehrt. Der Preis geht an Lehrer, die fächerübergreifend unterrichten und in Teams zusammenarbeiten. Sechs Teams wurden in diesem Jahr geehrt, für sie gab es insgesamt 13.000 Euro.

Den ersten Preis erhält das "Lernbüro digital - kooperativ" der Inge-Aicher-Scholl-Realschule in Neu-Ulm und der Gregor-von-Scherr-Schule in Neunburg vorm Wald, beide aus Bayern. Trotz einer Distanz von 300 Kilometern erarbeiten zehn Lehrer jedes Jahr einen neuen gemeinsamen Mathematik-Onlinekurs für zwölf Klassen. "Zwei Schulen auf dem Weg, digital kompetent zu lehren und im Austausch zeitgemäßen Unterricht zu entwickeln", lobt die Jury.

Mehr zum Thema

Den "Deutschen Lehrerpreis" gibt es seit 2009. Er wird von der Vodafone Stiftung Deutschland und dem Deutschen Philologenverband vergeben.

kfr/dpa

insgesamt 3 Beiträge
hackman36 18.11.2019
1. Der Grundstein unserer Gesellschaft
Kaum ein anderer Berusfstand ist in unserer Gesellschaft so in ein Schattendasein abgerutscht, wie unsere Lehrer. Ob unsere Kinder lernen und wieviel ist Ihre Aufgabe und Ihr Verdienst. Von diesen Aktionen gibt es viel zu wenig, [...]
Kaum ein anderer Berusfstand ist in unserer Gesellschaft so in ein Schattendasein abgerutscht, wie unsere Lehrer. Ob unsere Kinder lernen und wieviel ist Ihre Aufgabe und Ihr Verdienst. Von diesen Aktionen gibt es viel zu wenig, um die gesellschaftliche Stellung der Lehrer zu stärken und mehr hervorzuheben. Weiter so!
Der wilde Hase 18.11.2019
2. Sie Leben in einer Traumwelt
wer irgendwie mit Kinder und Jugendlichen zu tun hat, hat auch mit Lehrern zu tun. Ohne Elternunterstützung sind Lehrer hilflos. Was ich Lehrer*Innen ankreide ist ihre Scheiß-Arschkriecherei nach oben. Mit 28 Grundschülern [...]
Zitat von hackman36Kaum ein anderer Berusfstand ist in unserer Gesellschaft so in ein Schattendasein abgerutscht, wie unsere Lehrer. Ob unsere Kinder lernen und wieviel ist Ihre Aufgabe und Ihr Verdienst. Von diesen Aktionen gibt es viel zu wenig, um die gesellschaftliche Stellung der Lehrer zu stärken und mehr hervorzuheben. Weiter so!
wer irgendwie mit Kinder und Jugendlichen zu tun hat, hat auch mit Lehrern zu tun. Ohne Elternunterstützung sind Lehrer hilflos. Was ich Lehrer*Innen ankreide ist ihre Scheiß-Arschkriecherei nach oben. Mit 28 Grundschülern kann kein Mensch einen ordnungsgemäßen Unterricht abhalten, aber um nicht negativ aufzufallen, schreien alle, bei mir klappt das hervorragend, bin ja auch eine tolle Lehrer*in. So läuft das im grünen Kretschmann-Land BW. Vorher große Klappe gehabt und an der Regierung geht es ihm um die schwarze Null, dem grünlackierten Schwarzen. Jeder Sportverein weiß, dass für ein ordentliches Training zwei Trainer erforderlich sind, der eine der das Fachliche macht, die Gruppe leitet und der andere der Ordnung hält, beaufsichtigt, Gespräche führt, Einzelübungen macht usw.. Und das bei Gruppen mit 15 Kindern ohne gravierende Problemfälle. Aber das hat Tradition. Schon vor 40 Jahren wurde auf den Schulhöfen mit Rauschgift gehandelt und jeder Rektor hat versichert, dass es das an seiner Schule nicht gibt. Und dann macht man ja keinen Frontalunterricht mehr. Dafür setzt man Schüler allein an einen Tisch ohne jeglichen Kontakt zu seinen Mitschülern und wundert sich wenn die Kinder verhaltensgestört werden. Wir hatten immer Frontalunterricht, aber in Sitzreihen, Schulkameraden links und rechts, natürlich außen nur einer. An alle Eltern und Lehrer: lasst euch das Diktat der Schulchaoten der grünen Landesregierung nicht länger bieten.
chulsaarchulsaar 18.11.2019
3. @Der wilde Hase
Nur zum Verständnis: Die Parteizugehörigkeiten der Kultusminister seit 1952 bis 2019 in BaWü: SPD / CDU / CDU / CDU / CDU / CDU / CDU / CDU / CDU / SPD / SPD / CDU. Quelle: [...]
Nur zum Verständnis: Die Parteizugehörigkeiten der Kultusminister seit 1952 bis 2019 in BaWü: SPD / CDU / CDU / CDU / CDU / CDU / CDU / CDU / CDU / SPD / SPD / CDU. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ministerium_für_Kultus,_Jugend_und_Sport_Baden-Württemberg

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP