Leben und Lernen

Hilfe von der WG-Therapeutin

"Meine Mitbewohnerinnen wollen mich rausmobben"

Jens wohnt mit zwei Frauen zusammen, die ihn offenbar loswerden wollen. Soll er lieber freiwillig gehen?

Kike Arnaiz/Getty Images/Westend61

"Feindselige Stimmung" (Symbolbild)

Aufgezeichnet von
Dienstag, 23.04.2019   06:30 Uhr

Jens* schreibt:

"Ich wohne seit einem Jahr zur Untermiete in einer Dreier-WG, zusammen mit der Hauptmieterin und einer weiteren Mitbewohnerin. Seit einem Monat werde ich von beiden gemobbt.

Sie gehen mir demonstrativ aus dem Weg, sind unfreundlich und abweisend zu mir. Die Stimmung in unserer WG ist angespannt und feindselig. Es ist offensichtlich, dass beide versuchen, mich aus der Wohngemeinschaft rauszuekeln. Dabei hatten wir bislang ein entspanntes Verhältnis.

Es begann Anfang des Jahres mit meiner Mitbewohnerin, die sich mit blöden Kommentaren über mich lustig gemacht hat. Sie kennt komischerweise auch viele Details aus meinem Privatleben, die aus der Beziehung mit meiner Ex-Freundin stammen. Es ist offensichtlich, dass sich beide kennen.

Du hast WG-Kummer?

Ich habe meine Ex-Freundin darauf angesprochen, warum sie meiner Mitbewohnerin Privates über mich erzählt und woher sie meine Mitbewohnerin kennt, doch sie hat alles geleugnet.

Die Hauptmieterin hat sich bis vor Kurzem aus allem rausgehalten, ist aber nun in das Mobbing eingestiegen. Mir ist aufgefallen, dass auch sie meine Ex-Freundin kennt.

Irgendwann habe ich der Hauptmieterin gesagt, sie solle aufhören, mich zu verarschen. Seitdem ist unser Verhältnis zerrüttet. Ich bin wütend und ratlos, warum meine Mitbewohnerinnen und meine Ex-Freundin gegen mich intrigieren. Es wäre sinnlos, sie darauf anzusprechen, weil ich glaube, dass sie alles leugnen würden.

Ich bin mir mittlerweile aber ziemlich sicher, dass meine Mitbewohnerinnen mich loswerden wollen, um das Zimmer an meine Ex-Freundin zu vergeben. Ich weiß nicht, wie ich mit dieser Situation umgehen soll."

*Name geändert

Zur Person

Sabine Stiehler antwortet:

"Lieber Jens,

ich finde es nicht sinnlos, wenn Sie Ihre Mitbewohnerinnen darauf ansprechen. Fragen Sie sie, ob Ihre Vermutung stimmt, dass die beiden Sie loswerden wollen. Dazu müssen sie ja etwas sagen. Und für Sie ist es wichtig, dass Sie diesen Verdacht aussprechen und sich das von der Seele reden.

Aber lassen Sie Ihr Privatleben da raus - das könnte schnell peinlich werden. Wenn Sie so etwas zum Thema machen, ist es noch mehr in der Welt. So etwas gehört nicht in so ein Gespräch.

Ich rate Ihnen auch nicht dazu, noch mal mit ihrer Ex-Freundin zu sprechen. Klären Sie das Problem lieber direkt mit Ihren Mitbewohnerinnen. Welche Kommentare mussten Sie sich anhören? Inwiefern wurden Sie gemobbt?

Wenn Ihre Mitbewohnerinnen Sie wirklich schlecht behandeln und sich gegen Sie 'verschworen' haben, dann können Sie leider nicht mit ihnen zusammen wohnen. Wenn die beiden Sie loswerden wollen, werden sie das auch schaffen. Ich raten Ihnen: Gehen Sie freiwillig - und zwar erhobenen Hauptes."

insgesamt 59 Beiträge
fanasy 23.04.2019
1. Unaufgeregt und zielführend
mir gefallen die Antworten der WG-Therapeutin. Sie sind sachlich, knackig und auf den Punkt. Gut finde ich, dass sie nicht darauf eingegangen ist, dass das Zimmer möglicherweise an die Ex-Freundin vermietet werden soll. Das ist - [...]
mir gefallen die Antworten der WG-Therapeutin. Sie sind sachlich, knackig und auf den Punkt. Gut finde ich, dass sie nicht darauf eingegangen ist, dass das Zimmer möglicherweise an die Ex-Freundin vermietet werden soll. Das ist - zumindest aus dem Textinhalt - völlige Spekulation. Und selbst wenn, dürfte es kaum eine Rolle spielen, wie Jens sich verhalten soll. Ich rate als Therapeuten-Laie daher, so lange es geht, in der Wohnung zu bleiben, um der Ex-Freundin, die gegen ihn agitiert, eins auszuwischen.
bambini 23.04.2019
2. Frauen unter sich
Ganz, ganz dünner Kommentar gnädige Frau. Hier greift das Motto eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Die gesellschaftlichen Zustände haben sich in ihrem Konservativismus umgedreht. Männer werden chauvinistisch gemobbt, [...]
Ganz, ganz dünner Kommentar gnädige Frau. Hier greift das Motto eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Die gesellschaftlichen Zustände haben sich in ihrem Konservativismus umgedreht. Männer werden chauvinistisch gemobbt, natürlich im GFK Modus mit maximaler Achtsamkeit. Lieber Mann, warum lässt Du Dich auf so ein Experiment ein? Aus jahrelanger Erfahrung in Gruppen mit extremer Frauenlastigkeit kann ich nur sagen, Zeitverschwendung. Wer beobachten durfte, weil ich ja nicht beachtet werden musste, wie sehr die Hackordnung und die psychische Gewaltbereitschaft unter Frauen gelebt wird, der wundert sich über nichts mehr. Mein Rat, konzentrier Dich auf Dich selbst, versuche nicht die Welt zu verbessern, lebe Deinen Sex ohne Schuldbewusstsein und geh mal wieder mit den Kumpeln ein Bier trinken.
Postwachstumsökonom 23.04.2019
3. Kontern
Also ich würde auch ausziehen, aber bis zum Termin den beiden Grazien das Leben schmackhaft machen z.b. ''Es hat geklingelt, macht ihr mal auf? Ist bestimmt der nächste Freier'' oder '' Ich ziehe aus, obwohl... so billig wie [...]
Also ich würde auch ausziehen, aber bis zum Termin den beiden Grazien das Leben schmackhaft machen z.b. ''Es hat geklingelt, macht ihr mal auf? Ist bestimmt der nächste Freier'' oder '' Ich ziehe aus, obwohl... so billig wie ihr euch gebt, wirds bestimmt nicht mehr'' oder über der Eingangstür n Schild anbringen ''Privatbordell - Eintritt frei''.
jujo 23.04.2019
4. ....
Das ist doch lächerlich, was ist das für ein Weichei! Die Stuation ist doch klar. Er wird ausziehen(müssen), gegen die 3 Frauen kommt er nicht an. Er kann sich natürlich wehren und zurückkeilen.. Bloß wie lange soll das [...]
Das ist doch lächerlich, was ist das für ein Weichei! Die Stuation ist doch klar. Er wird ausziehen(müssen), gegen die 3 Frauen kommt er nicht an. Er kann sich natürlich wehren und zurückkeilen.. Bloß wie lange soll das gehen und was würde das mittelfristig bringen. Den Auszug ankündigen und nur noch im Stehen pinkeln. :-)
rant.biden 23.04.2019
5. Opfer?
Diese Mobbing-Stories habe ich noch nie verstanden. Warum werden hier auch noch Ratschläge erteilt? Die beiden Mitbewohnerinnen werden wohl kaum grundlos oder aus Spaß so agieren.
Diese Mobbing-Stories habe ich noch nie verstanden. Warum werden hier auch noch Ratschläge erteilt? Die beiden Mitbewohnerinnen werden wohl kaum grundlos oder aus Spaß so agieren.

Verwandte Themen

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP