Panorama

Australien

Café mit "Männer-Aufschlag" schließt

18 Prozent mehr für Männer: Ein australisches Café löste Kritik mit einer "Männer-Steuer" aus. Nun haben die Betreiberinnen das Ende des Lokals verkündet.

Tracey Nearmy/ EPA

Das "Handsome Her" im August 2017: 18 Prozent mehr für Männer

Freitag, 26.04.2019   07:59 Uhr

Ein Café in Australien, das höhere Preise für männliche Gäste verlangte, macht zu. Die Betreiberinnen des "Handsome Her" verkündeten auf ihrer Facebookseite, dass Sonntag der letzte Tag sei.

In dem Lokal in Melbourne sollten Männer eine Woche im Monat 18 Prozent mehr zahlen. Der Aufschlag wurde damit begründet, dass Männer in Australien immer noch mehr verdienten als Frauen - laut einer Studie seien es 18 Prozent. Das zusätzlich eingenommene Geld war für Frauenprojekte gedacht. Die Zahlung war freiwillig.

Das Projekt zog viel Kritik auf sich. Die Betreiberinnen schreiben auf Facebook: "Plötzlich waren wir der Boxsack, auf den Melbourne und das Internet einprügelten." In einer weiteren Einlassung hieß es: "Wir schließen, weil wir jung, gut ausgebildet und auf dem Weg zu unserem nächsten Abenteuer sind." Der Betrieb eines Cafés koste Blut, Schweiß und Tränen, sie sehnten sich nach einem langsameren, achtsameren Leben.

Zum Abschluss soll es am Sonntag eine große Party geben. Das Café, über das international berichtet wurde, gab es seit Sommer 2017.

jpz/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP