Panorama

Mecklenburg-Vorpommern

Betrunkener legt mit Auto Bundeswehr-Konvoi lahm

Ein Autofahrer hat in Malchow eine Kolonne der Bundeswehr aufgehalten - angeblich wegen Spritmangels. Die Polizei stellte dagegen fest: Der Mann war betrunken.

Samstag, 19.10.2019   21:43 Uhr

Ein betrunkener Berliner hat nahe Malchow in Mecklenburg-Vorpommern einen Militärkonvoi zum Stillstand gebracht. Der Mann habe dort am Samstagmorgen parkend die rechte Fahrspur einer Brücke blockiert, teilte die Polizei mit.

Eine Fahrzeugkolonne der Bundeswehr habe die Brücke deshalb am Morgen nicht passieren können und anhalten müssen. Die Militärs hätten den Wagen daraufhin nach Rücksprache mit dem 36-jährigen Besitzer von der Brücke in den Bereich einer Baustelle geschoben, um den Weg freizumachen.

Der Mann hatte laut Polizei erklärt, der Wagen sei wegen Spritmangels liegengeblieben. Dabei sei Polizisten der Alkoholgeruch des Mannes aufgefallen. Ein anschließender Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,6 Promille.

Der Mann musste seinen Führerschein abgeben und seine Fahrt mit der Bahn fortsetzen. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

fek/dpa

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP