Panorama

Medienberichte

Schwiegermutter von Bernie Ecclestone entführt

Es soll um 36 Millionen Dollar Lösegeld gehen: Die Schwiegermutter des Formel-1-Promoters Bernie Ecclestone ist Berichten zufolge in São Paulo entführt worden.

Getty Images

Ecclestone, Ehefrau Fabiana Flosi

Dienstag, 26.07.2016   10:00 Uhr

Familiendrama um Bernie Ecclestone: Wie Brasiliens Hauptnachrichtensendung Jornal Nacional berichtet, ist die Schwiegermutter des Formel-1-Promoters in São Paulo entführt worden. Die 67 Jahre alte Aparecida Schunk Flosi sei am Freitag in die Hände der Kidnapper gefallen, die seitdem Kontakt mit der Familie hielten, hieß es.

Nach Angaben des Wochenmagazins "Veja" sollen die Entführer ein Lösegeld in Höhe von 120 Millionen Real fordern, das sind umgerechnet rund 36,5 Millionen Dollar. Die Kidnapper wollen die Summe angeblich in britischen Pfund ausgezahlt haben, berichtet "Veja". Die Scheine sollen demnach auf vier Tragetaschen aufgeteilt werden.

Der 85-jährige Ecclestone, einst Alleinherrscher über die Königsklasse des Motorsports, hatte die 38-jährige Brasilianerin Fabiana Flosi 2012 geheiratet. Das Paar hatte sich 2009 am Rande des Großen Preises von São Paulo kennengelernt. Ecclestones Vermögen wird nach Angaben des US-Magazins "Forbes" auf mehr als drei Milliarden Dollar geschätzt.

Entführungen waren in Brasilien noch vor einigen Jahren sehr verbreitet. Zu Hochzeiten wurden pro Tag mehrere Menschen entführt. Das Lösegeld betrug oft nur einige hundert Dollar. Die Polizei richtete daraufhin eine spezielle Anti-Kidnapping-Abteilung ein. Die Zahl der Entführungen nahm in der Folge deutlich ab.

ssu/Reuters/sid

Mehr im Internet

Verwandte Themen

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP