Panorama

Brad Pitt telefoniert mit Astronauten auf ISS

"Lassen Sie uns über mich sprechen"

In seinem neuen Kinofilm spielt Brad Pitt einen NASA-Ingenieur. Per Videoanruf durfte er einen echten Astronauten befragen - und wollte wissen, ob seine Darbietung besser als die von George Clooney war.

NASA TV/ AFP
Dienstag, 17.09.2019   14:39 Uhr

"Jetzt, da ich Sie aus der Weltraumstation in der Leitung habe - lassen Sie uns über mich sprechen", sagt Brad Pitt und grinst. Er sitzt im NASA-Hauptquartier in Washington und spricht per Videoanruf mit Nick Hague, einem US-amerikanischen Astronauten. Dieser befindet sich auf der Internationalen Weltraumstation - 400 Kilometer von der Erde entfernt.

Pitt spielt in dem neuen Kinofilm "Ad Astra - Zu den Sternen" den NASA-Ingenieur Roy McBride, der zum Neptun reist, um den Auslöser für elektromagnetische Stürme zu finden, die die Erde bedrohen.

Das Team auf der Internationalen Weltraumstation hat den Science-Fiction-Thriller bereits gesehen. Pitts Anruf gehört zu einer Werbetour. Der Film hat Hague offenbar gut gefallen: "Die Darstellung und die Umgebung in dem Film sahen so aus wie die hier um mich herum."

Während des Gesprächs schwebt Hague in einem chaotisch aussehenden Raum mit vielen bunten Kabeln, die von der Decke hängen. Seit mehr als 180 Tagen lebt und arbeitet Hague nun an Bord der Weltraumstation.

NASA-Youtube-Kanal: Brad Pitt spricht mit Astronaut Nick Hague

"Wie schaffst du es, die ganze Zeit an einer Stelle zu bleiben? Hast du einen Halt für den Fuß?", fragt Pitt, als Hague eine Vorwärtsrolle in der Luft macht und kopfüber hängen bleibt. "Ja, hier sind fast überall Geländer und ich kann meinen Fuß darunterklemmen", sagt Hague. "Die Hornhaut unter meinen Füßen ist weg, weil ich nicht laufe. Aber jetzt habe ich Hornhaut rund um meinen großen Zeh, weil ich damit ständig irgendwo dranhänge."

Auf der Weltraumstation führen sie hauptsächlich naturwissenschaftliche Experimente durch und erledigen Arbeiten zur Instandhaltung der Station, erzählt der 43-jährige Astronaut. Hague war bereits an drei Außenbordeinsätzen beteiligt.

"Wie fühlt sich ein Weltraumspaziergang an?", fragt Pitt und guckt dabei erwartungsvoll in die Kamera. "Das Erste, was du siehst, ist die Erde - 250 Meilen unter dir. Durch den Helm hast du fast einen 180-Grad-Panoramablick", sagt Hague. "Du vergisst sehr schnell, dass da etwas ist zwischen dir und dem Vakuum des Weltraums." Man empfinde diese tiefe Bewunderung und Wertschätzung dafür, wie groß das Universum sei.

Wer war glaubwürdiger als Astronaut - Clooney oder Pitt?

"Nick, letzte Frage. Dafür brauche ich deine fachmännische Einschätzung", sagt Pitt zum Ende des 20-minütigen Gesprächs. "Wer war glaubwürdiger - Clooney oder Pitt?" Im Hintergrund ist Gelächter zu hören. George Clooney spielte in dem Weltraumfilm "Gravity" den erfahrenen Astronauten Matt Kowalski.

Hague zeigt mit dem Finger auf die Kamera und sagt: "Sie natürlich!"

cmb

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP