Panorama

Deutsche Fußball-Legende

FC Bayern bestätigt Alzheimer-Erkrankung Gerd Müllers

Gerd Müller ist an Alzheimer erkrankt. Laut FC Bayern München wird der 69-Jährige seit Anfang des Jahres in einer Pflegeeinrichtung betreut.

Getty Images/Bongarts
Mittwoch, 07.10.2015   15:17 Uhr

Der ehemalige Fußballnationalspieler Gerd Müller leidet an Alzheimer. Das bestätigte der FC Bayern München in einer Presseerklärung. Demnach geht es dem 69-Jährigen bereits länger schlecht. "Seit Anfang Februar 2015 wird Gerd Müller mit starker Unterstützung seiner Familie professionell betreut", heißt es in der Mitteilung des Vereins.

Müller hatte als Mittelstürmer des FC Bayern München zwischen 1964 und 1979 in 585 Einsätzen insgesamt 533 Tore geschossen - weswegen er den Spitznamen "Bomber der Nation" verpasst bekam.

Am 3. November wird Müller 70 Jahre alt. Seine Ehefrau Uschi Müller wolle auf diesem Weg jedoch um Verständnis bitten, dass ihr Mann keine Termine absolvieren könne, heißt es in der Mitteilung weiter. Es ist das erste Mal, dass sich der Verein oder die Familie öffentlich zu Müllers Erkrankung äußern. Bisher herrschte auch von Seiten der Medien zum Schutz der Privatsphäre Stillschweigen darüber.

Der Vorstandsvorsitzende des Vereins, Karl-Heinz Rummenigge, schloss sich dem an. "Gerd, für den Werte wie Freundschaft und Fairplay von Bedeutung waren und sind, hat es verdient, dass wir alle rücksichtsvoll mit seiner Erkrankung umgehen und seine Privatsphäre und die seiner Familie respektieren."

In der Mitteilung wird auch Müllers behandelnder Arzt Hans Förstl zitiert. Müller sei über viele Jahre trotz "unübersehbarer Zeichen seiner Erkrankung" im Verein integriert worden.

gam

Verwandte Themen

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP