Politik

Kreislaufprobleme

Hillary Clinton bricht Auftritt bei 9/11-Feier ab

US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat die Feierlichkeiten zum Gedenken an den 11. September frühzeitig verlassen. Ihr Wahlkampfteam spricht von einer "Überhitzung".

AP

Hillary Clinton am 11. September 2016 in New York

Sonntag, 11.09.2016   17:13 Uhr

US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat die Feierlichkeiten zum Gedenken an den 11. September vorzeitig verlassen. Sie habe sich wegen der enormen Hitze unwohl gefühlt und sich im nahegelegenen Apartment ihrer Tochter ausgeruht, hieß es in einem Statement ihres Wahlkampfteams. Inzwischen gehe es ihr aber wieder besser. Ob sie ärztlich behandelt werden musste, ist nicht bekannt.

Ein auf Twitter verbreitetes Video soll zeigen, wie Clinton kurz zusammensackt und dann von einem Bodyguard gestützt in einen Van begleitet wird:

Clintons Malheur ist Wasser auf die Mühlen ihres Kontrahenten Donald Trump: Dessen Unterstützer und Strategen hatten den angeblich schlechten Gesundheitszustand Clintons schon mehrfach im US-Wahlkampf zum Thema gemacht und ihre Eignung als US-Präsidentin infrage gestellt.

Inzwischen hat Clinton die Wohnung ihrer Tochter wieder verlassen, berichten US-Medien. "Ich fühle mich großartig", sagte sie Reportern und winkte der wartenden Menge zu.

mhe/Reuters

insgesamt 32 Beiträge
KingTut 11.09.2016
1. Alles Gute Hillary
Hoffen wir, dass es nichts ernstes ist. Hillary wird gebraucht, um die Vereinigten Staaten als erste Frau in der Nachfolge von Barack Obama zu führen. Was das Land braucht ist Kontinuität und Berechenbarkeit. Ein Präsident [...]
Hoffen wir, dass es nichts ernstes ist. Hillary wird gebraucht, um die Vereinigten Staaten als erste Frau in der Nachfolge von Barack Obama zu führen. Was das Land braucht ist Kontinuität und Berechenbarkeit. Ein Präsident Trump wäre insofern das Worst Case Szenario.
BoMbY 11.09.2016
2. Das war keine Überhitzung
Hillary kann sich nicht mehr auf den Beinen halten und wird in einen Van getragen (man achte besonders auf die Füße): https://www.youtube.com/watch?v=iAWaT9AwMjQ Abgesehen davon soll es zu der Zeit etwa 20°C gehabt haben. [...]
Hillary kann sich nicht mehr auf den Beinen halten und wird in einen Van getragen (man achte besonders auf die Füße): https://www.youtube.com/watch?v=iAWaT9AwMjQ Abgesehen davon soll es zu der Zeit etwa 20°C gehabt haben. Das war ein kompletter Zusammenbruch, und das sieht eher wie ein Schlaganfall, oder ähnlichem, aus.
RGFG 11.09.2016
3. Clinton schwitzt nicht.
Kein Witz - sie kann körperlich nicht schwitzen und hat bei Hitze Probleme. War zwar bekannt aber, aber noch nicht weltweit. Dürfte sich jetzt ändern: [...]
Kein Witz - sie kann körperlich nicht schwitzen und hat bei Hitze Probleme. War zwar bekannt aber, aber noch nicht weltweit. Dürfte sich jetzt ändern: http://www.dailykos.com/stories/2016/9/11/1568977/-Don-t-panic-Hillary-Clinton-just-doesn-t-sweat
dw13 11.09.2016
4. Vielleicht an der Zeit euch zu verbessern?
"In letzter Verzweiflung versuchen die Republikaner es jetzt mit Gerüchten über Clintons Gesundheit." Sieht so aus, als hätten "die Republikaner" recht gehabt. Jeder kann doch auf dem Video sehen, dass [...]
"In letzter Verzweiflung versuchen die Republikaner es jetzt mit Gerüchten über Clintons Gesundheit." Sieht so aus, als hätten "die Republikaner" recht gehabt. Jeder kann doch auf dem Video sehen, dass sie sich nicht ein wenig "overheated fühlt", sondern komplett weg vom Fenster ist. Die muntere Clinton-Propaganda wird hier aber sicher trotzdem weitergehen.
Clausibel 11.09.2016
5. Selbst die Washington Post rudert jetzt zurück ...
In einem Kommentar letzte Woche hatte Chris Cillizza von der Washington Post noch alle Gerüchte über Hillary Clintons schlechten Gesundheitszustand zurückgewiesen. Nun schreibt er selbst: "Well, that is no longer [...]
In einem Kommentar letzte Woche hatte Chris Cillizza von der Washington Post noch alle Gerüchte über Hillary Clintons schlechten Gesundheitszustand zurückgewiesen. Nun schreibt er selbst: "Well, that is no longer operative. Context matters. A coughing episode is almost always just a coughing episode. But when coupled with Clinton's "overheating" on Sunday morning — with temperatures something short of sweltering — Clinton and her team simply need to say something about what happened (and why the press was in the dark for so long.) ... Sunday morning changed the conversation in the race about Clinton's health. Or rather it will force Clinton to have a conversation about her health in the race." https://www.washingtonpost.com/news/the-fix/wp/2016/09/11/hillary-clintons-health-just-became-a-real-issue-in-the-presidential-campaign/

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP