Politik

Wegen Unklarheiten beim Brexit

Großbritannien nimmt definitiv an Europawahl teil

Lange war offen, ob Großbritannien an der Europawahl teilnimmt. Jetzt ist sicher: Trotz geplantem Brexit sind die Briten dabei und wollen über das EU-Parlament mitentscheiden.

DPA

Pro- und Anti-Brexit-Demonstranten

Dienstag, 07.05.2019   17:15 Uhr

Großbritannien wird an der Wahl zum Europäischen Parlament Ende Mai teilnehmen. Das bestätigte der britische Vizepremierminister David Lidington am Dienstag in London. Gewählt wird demnach in Großbritannien am 23. Mai.

Lange war nicht klar, ob Großbritannien an der Europawahl teilnimmt. Selbst im Falle einer Einigung beim Brexit sei die Zeit zu knapp, um die verschiedenen Schriftstücke zu einem solchen Abkommen vor der Wahl am 23. Mai ratifizieren zu können, sagte Lidington.

Die EU hatte Großbritannien eine neue Frist für den EU-Austritt bis zum 31. Oktober eingeräumt. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker rief das Unterhaus auf, dem Austrittsvertrag bis dahin doch noch zuzustimmen.

Ursprünglich war der Brexit bereits für den 29. März geplant. Die EU hatte die Frist jedoch in den April hinein verlängert, weil es ohne erneuten Aufschub und ohne Abkommen voraussichtlich zu dramatischen Folgen für die Wirtschaft und viele Lebensbereiche gekommen wäre.

höh/dpa

insgesamt 80 Beiträge
hileute 07.05.2019
1. War schön
so lange nichts mehr über das leidige Thema zu lesen. Natürlich müssen sie teilnehmen, die wahrscheinlich das die Briten innerhalb der nächsten 5 Jahre die EU verlassen liegt ja maximal im Promillebereich...
so lange nichts mehr über das leidige Thema zu lesen. Natürlich müssen sie teilnehmen, die wahrscheinlich das die Briten innerhalb der nächsten 5 Jahre die EU verlassen liegt ja maximal im Promillebereich...
GoaSkin 07.05.2019
2.
Warum können eigentlich solche SPON-Umfragen nicht einfach nur mit Ja und Nein beschräftet sein? Durch die Halbsätze neben der Beschriftung, die Entscheidungsgründe vorgeben, wird das Abstimmungsverhalten erheblich [...]
Warum können eigentlich solche SPON-Umfragen nicht einfach nur mit Ja und Nein beschräftet sein? Durch die Halbsätze neben der Beschriftung, die Entscheidungsgründe vorgeben, wird das Abstimmungsverhalten erheblich manipuliert.
olli118 07.05.2019
3. Und danach geht die Erpressung los
Was wollen wir wetten? Dann werden Entscheidungen so lange durch die Briten blockiert, bis man ihrem Willen nachgibt. Mit freundlicher Unterstützung der anderen rechten Parteien, die nach allen Voraussagen im Aufwind sein werden. [...]
Was wollen wir wetten? Dann werden Entscheidungen so lange durch die Briten blockiert, bis man ihrem Willen nachgibt. Mit freundlicher Unterstützung der anderen rechten Parteien, die nach allen Voraussagen im Aufwind sein werden. Da muss man sich nicht mehr wundern, dann die Leute EU-verdrossen sind. Ich bin es mittlerweile auch.
svalley 07.05.2019
4.
Dann weiß ich, wen ich wähle! Ein unglaubliches Theater mit einem noch schlechterem Schluß.
Dann weiß ich, wen ich wähle! Ein unglaubliches Theater mit einem noch schlechterem Schluß.
hollowman08 07.05.2019
5. Die Wahl ist somit
ungültig, weil nicht EU Bürger teilnehmen. GB ist laut Beschluss der Volksentscheidung seuit ende März raus aus der EU. Dies ist ein unglaublicher Skandal und praktisch mit einem Putsch gleichzusetzen. Demokratie in der EU ? [...]
ungültig, weil nicht EU Bürger teilnehmen. GB ist laut Beschluss der Volksentscheidung seuit ende März raus aus der EU. Dies ist ein unglaublicher Skandal und praktisch mit einem Putsch gleichzusetzen. Demokratie in der EU ? gestorben.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP