Politik

Attacke in Syrien

Die Stunden, die zum US-Angriff führten

Wenige Tage nach dem Einsatz von Giftgas in der syrischen Stadt Chan Scheichun gab US-Präsident Trump den Befehl für einen Vergeltungsschlag. Eine Rekonstruktion der Abläufe.

AFP

Der angegriffene Flugplatz Scheirat

Samstag, 08.04.2017   17:57 Uhr

DIENSTAG, 4. APRIL

Etwa 6.50 Uhr Ortszeit, Chan Scheichun, Syrien: Die 90.000-Einwohner-Stadt in der Provinz Idlib ist aus der Luft angegriffen worden. Kurz darauf berichten die ersten Augenzeugen von Patienten mit akuter Atemnot. Alles deutet darauf hin, dass eine Chemikalie diese Beschwerden verursacht, die bei dem Angriff freigesetzt wurde. Die Opferzahlen steigen stündlich. Aktivisten sprechen davon, dass Jets der syrischen Luftwaffe die von Rebellen kontrollierte Stadt angegriffen haben.

10.30 Uhr Ortszeit, Washington: Im Weißen Haus kommt Donald Trump mit seinen Sicherheitsberatern zusammen. Sie informieren ihn über den Vorfall in Syrien. Laut seinem Sprecher Sean Spicer bittet der Präsident die Runde, ihm weitere Informationen vorzulegen und ihn auf dem Laufenden zu halten.

Mittags: Spicer liest ein Statement vor, in dem die US-Regierung den Vorfall scharf verurteilt und den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad verantwortlich macht.

15.40 Uhr, Washington: Außenminister Rex Tillerson ruft Russland und Iran in einer Erklärung dazu auf, ihren Einfluss auf die syrische Regierung geltend zu machen.


MITTWOCH, 5. APRIL

Zeitpunkt unklar: Trump weist seinen Verteidigungsminister James Mattis an, ihm militärische Optionen als Antwort auf den Angriff vorzulegen.

13.15 Uhr, Weißes Haus: Trump tritt gemeinsam mit dem jordanischen König Abdullah II. vor die Presse. Er verurteilt den mutmaßlichen Giftgasangriff erneut scharf und sagt, dass sich seine Haltung gegenüber Assad geändert habe. Die syrische Regierung werde ein Zeichen erhalten. Er deutet militärische Schritte an.

DPA/ The White House

Donald Trump mit Sicherheitsberatern (Archiv)

Etwa 15.00 Uhr, Weißes Haus: Trump kommt mit seinem Nationalen Sicherheitsrat zusammen. Seine Berater präsentieren ihm mehrere Optionen. Der Präsident habe die Runde daraufhin angewiesen, sich auf zwei davon zu konzentrieren, sagt der Nationale Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster später.

DONNERSTAG, 6. APRIL

Zeitpunkt unklar: Trump entscheidet sich dafür, die Luftwaffenbasis Al-Schairat anzugreifen.

14.45 Uhr, Palm Beach: Trump landet in Florida, wo er sich mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping treffen will.

16.30 Uhr: Trump weist seinen Verteidigungsminister an, den Angriff auszuführen.

18.30 Uhr, Palm Beach: Trump isst gemeinsam mit dem chinesischen Präsidenten essen zu Abend.

19.10 Uhr, Al Udeid Air Base Katar: US-Militärs informieren Russland vorab über den Angriff. Beide Seiten haben einen Kommunikationskanal, mit dem sie sich über Militärflüge und Angriffe über Syrien austauschen, um Zwischenfälle zu vermeiden.

19.40 bis 20.40 Uhr: Von zwei Kriegsschiffen im Mittelmeer werden 59 Marschflugkörper vom Typ Tomahawk mit jeweils rund 500 Kilogramm Sprengstoff abgeschossen.

21.15 Uhr, Ressort Mar-a Lago: Trump kommt mit seinen Sicherheitsberatern zusammen.

21.43 Uhr: Trump tritt vor die Presse. Er sagt, er habe einen gezielten Angriff auf einen Flugplatz in Syrien angeordnet. Das liege im nationalen Sicherheitsinteresse der USA. Er schließt mit den Worten: "Gute Nacht. Gott segne Amerika und die ganze Welt. Danke."

wit/dpa

insgesamt 63 Beiträge
pansatyr 08.04.2017
1. eine gelungene Operation
gegen den Terror.
gegen den Terror.
heikich 08.04.2017
2. Und wie geht es weiter?
Auch aus diesem Beitrag ist nicht zu erkennen auf Grund welcher Beweise, dass Assad der Giftgasverursacher war, Trump handelte. Sie hatten nicht mal nötig, die Wahrheit zu finden. Es ist nicht zu begreifen, wie leicht der [...]
Auch aus diesem Beitrag ist nicht zu erkennen auf Grund welcher Beweise, dass Assad der Giftgasverursacher war, Trump handelte. Sie hatten nicht mal nötig, die Wahrheit zu finden. Es ist nicht zu begreifen, wie leicht der Weltfrieden aufs Spiel gesetzt wurde. Das macht angst! Der Prozeß gegen Beate Tschäpe dauert über zwei Jahre um die Wahrheit heraus zu finden. Und hier handelt man auf Behauptungen von übelsten Terroristen (Al Nusra).
karlheinz-hesse 08.04.2017
3. Beweise?
Haben Sie sich schlau gemacht wie das Nervengas überhaupt eingesetzt werden kann? Kurz, wird wie ein Pflanzenschutzmittel durch versprühen in der Luft eingesetzt. Versprüht wird es als Aerosol, also als feines Gemisch aus [...]
Zitat von heikichAuch aus diesem Beitrag ist nicht zu erkennen auf Grund welcher Beweise, dass Assad der Giftgasverursacher war, Trump handelte. Sie hatten nicht mal nötig, die Wahrheit zu finden. Es ist nicht zu begreifen, wie leicht der Weltfrieden aufs Spiel gesetzt wurde. Das macht angst! Der Prozeß gegen Beate Tschäpe dauert über zwei Jahre um die Wahrheit heraus zu finden. Und hier handelt man auf Behauptungen von übelsten Terroristen (Al Nusra).
Haben Sie sich schlau gemacht wie das Nervengas überhaupt eingesetzt werden kann? Kurz, wird wie ein Pflanzenschutzmittel durch versprühen in der Luft eingesetzt. Versprüht wird es als Aerosol, also als feines Gemisch aus festen und flüssigen Schwebeteilchen, ähnlich eines Nebels.Wenn Sie meine die Behauptung der Russen stimmt, dass ein Munitionslager getroffen wäre, hätte es so gut wie keine Wirkung gehabt. Durch den Druck und Hitze hat das Gas keine Wirkung mehr. Also kann das Gas eigentlich durch die Luftwaffe durch eine Bombe abgeworfen sein . Wer verfügt über Kampfflugzeuge? Genau. Russland und Syrien
epiktet2000 08.04.2017
4. So, so
Und Sie meinen, dass Kampfflugzeuge funktionieren wie in der Landwirtschaft eingesetzte Flugzeuge? Und weil Russland und Syrien über Kampflugzeuge verfügen, das wäre schon ein Beweis? Ganz schön gutgläubig, der [...]
Zitat von karlheinz-hesseHaben Sie sich schlau gemacht wie das Nervengas überhaupt eingesetzt werden kann? Kurz, wird wie ein Pflanzenschutzmittel durch versprühen in der Luft eingesetzt. Versprüht wird es als Aerosol, also als feines Gemisch aus festen und flüssigen Schwebeteilchen, ähnlich eines Nebels.Wenn Sie meine die Behauptung der Russen stimmt, dass ein Munitionslager getroffen wäre, hätte es so gut wie keine Wirkung gehabt. Durch den Druck und Hitze hat das Gas keine Wirkung mehr. Also kann das Gas eigentlich durch die Luftwaffe durch eine Bombe abgeworfen sein . Wer verfügt über Kampfflugzeuge? Genau. Russland und Syrien
Und Sie meinen, dass Kampfflugzeuge funktionieren wie in der Landwirtschaft eingesetzte Flugzeuge? Und weil Russland und Syrien über Kampflugzeuge verfügen, das wäre schon ein Beweis? Ganz schön gutgläubig, der US-Präsident.
yasieda 08.04.2017
5. Wem nützt es?
Mir ist es völlig unklar wozu Assad Giftgas einsetzten sollte. Noch dazu wo die Syrische Arme aktuell die Oberhand hat. Militärisch war/wäre das ganze eh ohne Nutzen. Aber jede militärische Intervention braucht ja eine [...]
Mir ist es völlig unklar wozu Assad Giftgas einsetzten sollte. Noch dazu wo die Syrische Arme aktuell die Oberhand hat. Militärisch war/wäre das ganze eh ohne Nutzen. Aber jede militärische Intervention braucht ja eine Begründung, egal wie.

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP