Politik

Newsblog

Hillary Clinton liest bei Grammy-Gala aus "Fire and Fury"

Spott für Donald Trump bei der Grammy-Verleihung in New York: Hillary Clinton und etliche Musiker lasen Passagen aus dem Trump-Enthüllungsbuch. Die Reaktion der Republikaner: not amused.

AP

Hillary Clinton bei der Grammy-Verleihung

Mit
Montag, 29.01.2018   09:20 Uhr
Armin Himmelrath
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Armin Himmelrath beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
insgesamt 16 Beiträge
Gedanken eines Rastlosen 29.01.2018
1. Schlechte Verliererin
Na, wenn Mrs. Clinton da nicht einfach mal nur eine schlechte Verliererin ist. Solche Spottaktionen sollte eine Möchtegern-Staatsfrau lieber anderen überlassen. So witzig ich die Aktion auch finde.
Na, wenn Mrs. Clinton da nicht einfach mal nur eine schlechte Verliererin ist. Solche Spottaktionen sollte eine Möchtegern-Staatsfrau lieber anderen überlassen. So witzig ich die Aktion auch finde.
liberg7 29.01.2018
2. Peinlich
Wie tief kann die liberale Elite in den USA noch sinken? Das Hillary sich an diesem Zirkus beteiligt, ist kaum zu glauben, spricht aber für sich. Zutiefst peinlich.
Wie tief kann die liberale Elite in den USA noch sinken? Das Hillary sich an diesem Zirkus beteiligt, ist kaum zu glauben, spricht aber für sich. Zutiefst peinlich.
tailspin 29.01.2018
3. Showdown time
Die Genossin sollte sich lieber mal ein bisschen zurueckhalten. Sie ist noch laengst nicht aus dem Schneider. Sie und andere DNC Mitgieder stehen im Verdacht, das frei erfundene Steele Dossier ueber Trumps Russlandverbindungen ( [...]
Die Genossin sollte sich lieber mal ein bisschen zurueckhalten. Sie ist noch laengst nicht aus dem Schneider. Sie und andere DNC Mitgieder stehen im Verdacht, das frei erfundene Steele Dossier ueber Trumps Russlandverbindungen ( inkl. der Golden Showers) beauftragt und bezahlt zu haben. Diese Machwerk wurde von der Obama Administration als Aufhaenger hergenommen, um die Trump Campaign mit FISA Genehmigung abzuhoeren. Komplett illegal. Die Clinton provoziert hemmungslos weiter und ueberreizt gerade ihre Hand. https://www.zerohedge.com/news/2018-01-27/clinton-podesta-and-others-senate-crosshairs-over-dossier-given-two-weeks-respond
omanolika 29.01.2018
4. Der Griff ins Klo
Eigentlich kann man über so etwas lachen, doch, wenn Berufspolitiker gar mitmachen, und andere Politiker verspotten und verhöhnen, das dann ja auch noch mit solchen Tönen, die vom Inhalt her. aber auch vom Niveau, [...]
Eigentlich kann man über so etwas lachen, doch, wenn Berufspolitiker gar mitmachen, und andere Politiker verspotten und verhöhnen, das dann ja auch noch mit solchen Tönen, die vom Inhalt her. aber auch vom Niveau, eigentlich machen Kleinkinder richtig froh, dann muss man sagen: Das war ein Griff ins Klo! Was man aber über die Mächtigen grundlegend sagen kann, ist: Spottreden oder Schmähgedichte kommen selten gut an ;)
andros0813 29.01.2018
5.
das es H.C. immer wieder schafft, ihre peinlichkeitsrecorde zu knacken, spricht für sich...wenn fremdschämlektüre über den politischen gegner das programm der demokraten ist, wird D.T. locker noch eine amtszeit [...]
das es H.C. immer wieder schafft, ihre peinlichkeitsrecorde zu knacken, spricht für sich...wenn fremdschämlektüre über den politischen gegner das programm der demokraten ist, wird D.T. locker noch eine amtszeit dranhängen..

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP