Reise

Nach einwöchiger Unterbrechung

British Airways fliegt wieder nach Kairo

Eine Woche lang flog British Airways die ägyptische Hauptstadt nicht mehr an - offenbar wegen der Sicherheitslage. Nun soll die erste Maschine wieder in Kairo landen.

Daniel Reinhardt / DPA

Maschine von British Airways (Archiv): Die Airline fliegt nach einwöchiger Pause wieder nach Kairo

Freitag, 26.07.2019   09:04 Uhr

Die britische Fluggesellschaft British Airways fliegt nach einwöchiger Unterbrechung wieder nach Kairo. Der Entschluss sei nach einer "gründlichen Prüfung der Sicherheitsvorkehrungen" gefallen, teilte die Fluggesellschaft mit. Die erste Maschine nach der Unterbrechung sollte am späten Freitagabend in der ägyptischen Hauptstadt aus London landen.

Die Airline hatte ihre Flüge seit vergangenen Samstag ausgesetzt und als Grund die Sicherheitslage genannt, ohne Details zu erläutern. Auch die Lufthansa unterbrach ihre Flüge vorübergehend, nahm den Flugbetrieb jedoch nach einem Tag wieder auf. Warum British Airways entschied, Flüge eine Woche lang auszusetzen, war nicht bekannt.

Kairo empört über Unterbrechung

In Ägypten herrschte Unmut über die Unterbrechungen. "British Airways hat uns nicht über irgendwelche Hinweise zu Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen Kairo informiert", hieß es laut der Nachrichtenagentur dpa aus Flughafenkreisen in Kairo. Der stellvertretende Vorsitzende der Fluggesellschaft Egyptair hatte die Unterbrechung laut einem Bericht der Zeitung "Asharq Al-Awsat" zudem als "vollkommen unerwartet" und "unlogisch" kritisiert.

Im Oktober 2015 war es in Ägypten zu einem schweren Terroranschlag auf einen russischen Ferienflieger gekommen. Nach der Explosion einer versteckten Bombe stürzte dieser auf dem Flug von Scharm el-Scheich nach St. Petersburg ab, alle 224 Menschen an Bord wurden getötet. Die Terrormiliz Islamischer Staat bekannte sich zu dem Anschlag. Die Tourismusbranche hatte sich nur schrittweise von dem Anschlag sowie den politischen Unruhen in Ägypten seit 2011 erholt.

kry/dpa

Sagen Sie Ihre Meinung!

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP