Reise

Reisetipps 2017

Ein Strand für jeden Monat

Mal so richtig abhängen? Das geht am besten mit Zehen im Sand und Nase in der Sonne. Zwölf heiße Strandtipps für das ganze Jahr - von Spiekeroog bis Hawaii.

Von Sabine Metzger
Donnerstag, 05.01.2017   05:12 Uhr

Vamos a la playa! Andiamo al mare! Auf zum Strand! Vor rauschenden Wellen und auf warmem Sand liegen. In den blauen Himmel schauen. Ein kühles Getränk in Reichweite. Das ist für viele der Traumurlaub schlechthin.

Im Sommer ist es nicht schwer, den nächstgelegenen Strand zu erreichen. Ob Ostsee, Nordsee oder Mittelmeer - die meisten Orte sind mit Bahn, Auto oder Fahrrad anzusteuern.

Solange aber Schmuddelwetter in Europa herrscht, muss schon eine Flugreise in Betracht gezogen werden. Dann muss das Ziel aber auch wirklich stimmen: Hier sind Tipps für Strände, die vielleicht nicht mehr ganz geheim sind, aber noch Träume erfüllen können - von Januar bis Dezember.

Im Januar nach Costa Rica: affenstark

Instituto Costarricense de Turismo / SRT

Costa Rica ist für seine atemberaubende Natur berühmt - neben Regenwäldern, Wasserfällen und Vulkanen gehören dazu auch eine vielfältige Tierwelt und jede Menge Strände.

Besonders schön sind die geschützten Buchten des Nationalparks Manuel Antonio. Die Playa Manuel Antonio ist vom Parkeingang nur einen kurzen Fußmarsch entfernt: Der Sand ist weiß und fein, in den Palmen turnen Kapuzineraffen, in den Baumkronen sind Faultiere und Tukane zu entdecken.
Wie warm? Luft: 26 Grad, Wasser: knapp 30 Grad

Im Februar nach Florida: Muscheln wie Sand am Meer

S. Boolakee / SRT

Ein sanftes Knirschen und Knistern, ein beständiges Rascheln und Klackern empfängt die Strandbesucher im tropischen Naturparadies Sanibel Island an Floridas Südwestküste. Mehr als 350 verschiedene Muschelarten in unterschiedlichsten Formen soll es hier geben - so viele wie sonst nirgendwo auf der Welt. An dem kilometerlangen Strand machen sich Groß und Klein auf die Suche nach besonders kostbaren Exemplaren wie der gesprenkelten Olivenschnecke oder der getigerten Kronenmuschel - den größten Schatz von Sanibel.
Wie warm? Luft: 25 Grad, Wasser: 24 Grad

Im März auf die Seychellen: die Postkartenschönheit

Sabine Metzger / SRT

Klar, schöne Buchten und Strände gibt es viele. Aber wer einmal die Inseln der Seychellen im Indischen Ozean besucht hat, der kennt das Paradies - oder das, was sich manch einer darunter vorstellt. Eine der schönsten Buchten ist die Anse Lazio auf der Insel Praslin. Mit Palmen über klarem Wasser, das die Felsen umspült, ist dieser Ort ein beliebtes Fototapetenmotiv - und tauglich, fürchterliches Fernweh auszulösen.
Wie warm? Luft: 28 Grad, Wasser: 27 Grad

Im April nach Thailand: ein Traum unter Palmen

Getty Images

Im Wasser schaukeln bunte Fischerboote, im Schatten der Palmen sitzen die Fischer und flicken ihre Netze. Kokosnussbauern schälen das Mark aus den Früchten. Das Meer leuchtet in allen Farben zwischen Tintenblau und Türkisgrün. Auf der thailändischen Insel Koh Phangan im Golf von Siam werden solche Urlaubsträume Wirklichkeit - und ganz besonders am ruhigen Doppelstrand Tong Nai Pan.
Wie warm? Luft: 30 Grad, Wasser: 29 Grad

Im Mai nach Mallorca: im Schatten der Kiefern

Getty Images

Drei dicht bewaldete Landzungen recken ins Meer, und dazwischen liegen wie hineingetupft zwei weißgelbe Sandbuchten in der Cala Mondragó an der Südostküste Mallorcas. Die beiden Strände Ses Fonts de n'Alis und S'Amarador sind durch einen schmalen Trampelpfad miteinander verbunden. Aleppokiefern und Steineichen spiegeln sich in den verschiedenen Blautönen des Meeres, in der Vogelschutzzone des Parc natural de Mondragó lassen sich auch seltene Vogelstimmen belauschen.
Wie warm? Luft: 22 Grad, Wasser: 17 Grad

Die besten Reiseziele für 2017

Im Juni nach Griechenland: weißer Sand, blaues Wasser

Das Wasser schimmert hellblau, flache Kiesel liegen im weichen Sand. Dahinter werden Kiefernwälder von hohen Felswänden überragt. Apella Beach auf Karpathos in der südlichen Ägäis ist nur über viele Serpentinen zu erreichen und noch recht ursprünglich - eine Taverne versorgt die Sonnenanbeter und Schnorchler.
Wie warm? Luft: 28 Grad, Wasser: 22 Grad

Im Juli nach Portugal: am kühlen Atlantik

Getty Images

Die Praia Dona Ana südöstlich von Lagos begeistert selbst Weitgereiste. Mächtige Felsformationen schützen die Bucht an der Algarve, tiefblau schimmert der Atlantik, strahlend weiß der Sand. Dieses Plätzchen an der portugiesischen Goldküste ist wohl Europas spektakulärster Strand und über eine lange Holztreppe zu erreichen. In der Nähe lassen sich per Boot Felssäulen und Grotten erkunden.
Wie warm? Luft: 28 Grad, Wasser: 19 Grad

Im August nach Spiekeroog: eine Insel ohne Autos

Getty Images

Feinkörniger, weicher, weißer Strand, so weit das Auge reicht, und so breit, dass man selbst in der Hochsaison für sich ist: Der Hauptstrand der Insel Spiekeroog hat es Strandläufern, Sandburgen-Architekten, Strandkorb-Genießern, Beachvolleyballern und Sonnenuntergangsromantikern angetan. Auf der kleinen ostfriesischen Insel ohne Autoverkehr finden wohl alle ihr Urlaubsglück.
Wie warm? Luft: 25 Grad, Wasser: 17 Grad

Im September nach Italien: an der Straße von Messina

imago

Kalabriens Traumbuchten liegen am Capo Vaticano südlich von Tropea. Kristallklar leuchtet das Wasser in Blau- und Türkistönen. Das strahlende Weiß des feinen Sandes bildet einen wunderschönen Kontrast zu den steil aufragenden Felsen, die aus weißem Granit bestehen. Bei klarer Sicht zeigen sich die Äolischen Inseln, die Straße von Messina und sogar Sizilien am Horizont. Am Kap blinkt ein Leuchtturm, der hier 1885 erbaut wurde.
Wie warm? Luft: 29 Grad, Wasser: 24 Grad

Im Oktober nach Hawaii: Aloha!

Hawaii Tourism Authority / SRT

Der Sand am Kailua Beach auf Oahu ist so fein und weiß, wie es sich für Hawaii gehört, und fast schon kitschig ragen die Palmen über den vier Kilometer langen Strand. Hinter dem Sandstreifen erhebt sich eine beeindruckende Gebirgskulisse, auf dem türkisfarbenen Meer bilden die Segel der Windsurfer hübsche Farbtupfer.
Wie warm? Luft: 24 Grad, Wasser: 22 Grad.

Im November nach Brasilien: Vamos para a praia!

Embratur / Christian Knepper / SRT

Einer der 1001 Traumstrände des Landes, allesamt puderzuckerfein und endlos weit, ist jener von Jericoacoara. Das ehemalige Fischerdorf an der Costa Sol Poente im Bundesstaat Ceara, etwa 300 Kilometer westlich von Fortaleza, ist von über 30 Meter hohen Wanderdünen und einsamen, weißen Kokospalmenstränden umgeben. Allabendliche Pilgerstätte für Sonnenuntergangs-Anbeter ist die Sunset Dune.
Wie warm? Luft: 27 Grad, Wasser: 27 Grad

Im Dezember nach Australien: himmlisches Strandvergnügen

Getty Images

Whiteheaven - das klingt nach Versuchung, Paradies, dem Himmel auf Erden, und der Name kommt nicht von ungefähr. Egal, ob segelnd, schnorchelnd, tauchend oder sonnenbadend, den Strand schätzt jeder, den es nach Australien verschlägt, genauer: auf die Whitsunday Island, eine kleine Insel des gleichnamigen Archipels im südlichen Teil des Great Barrier Reefs.
Wie warm? Luft: 26 Grad, Wasser: 27 Grad

srt/abl

insgesamt 10 Beiträge
Manukun 05.01.2017
1. Kailua
Der Kailua Strand ist nicht auf Hawaii, sondern auf Oahu im Staat Hawaii.
Der Kailua Strand ist nicht auf Hawaii, sondern auf Oahu im Staat Hawaii.
thequickeningishappening 05.01.2017
2. Whiteheaven
Yeap! Und in Shute Harbour gibt's die passenden Fincas mit Million Dollar View!
Yeap! Und in Shute Harbour gibt's die passenden Fincas mit Million Dollar View!
dirk.resuehr 05.01.2017
3. Wo soll ich anfangen?
Schöne Strände gibts viele. Philippinen z. B., leider gibts da auch Sandflöhe, die beissen. Aber vielleicht noch ganz schön, Yukatan, erschlossen Cancun, Playa del Carmen inzwischen auch, war mal sehr urwüchsig, mit [...]
Schöne Strände gibts viele. Philippinen z. B., leider gibts da auch Sandflöhe, die beissen. Aber vielleicht noch ganz schön, Yukatan, erschlossen Cancun, Playa del Carmen inzwischen auch, war mal sehr urwüchsig, mit herrlichen Sränden, Mayauinen hinterm Strand, Menschen, die in Hängematten schlafen, südlich von Playa del Carmen gibts wohl noch laushige Plätze.
ste.vo 05.01.2017
4. Co2
Ein Flug nach Thailand - mit Rückflug - macht etwa ein 1.000l Kerosin pro Passagier. Kurzurlaube bei denen man mit dem Flieger um die halbe Welt fliegt sind doch wirklich nicht mehr Zeitgemäß. Wo bleibt der sonst so [...]
Ein Flug nach Thailand - mit Rückflug - macht etwa ein 1.000l Kerosin pro Passagier. Kurzurlaube bei denen man mit dem Flieger um die halbe Welt fliegt sind doch wirklich nicht mehr Zeitgemäß. Wo bleibt der sonst so hochgesteckte moralische Anspruch des Spiegels?
noalk 05.01.2017
5. Danke, ...
... dass in dieser Liste mein südwesteuropäischer Traumstrand nicht drinsteht.
... dass in dieser Liste mein südwesteuropäischer Traumstrand nicht drinsteht.
Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP