Reise

Jungfernfahrt

Luxusliner "Queen Victoria" läuft Hamburg an

Hamburg empfängt wieder einmal königlichen Besuch: Die "Queen Victoria" wird am Dienstagmorgen erstmals im Hafen der Hansestadt einlaufen und am Abend mit einem Feuerwerk verabschiedet. Die neue "Queen" ist noch luxuriöser als ihre große Schwester "Queen Mary 2".

Montag, 17.12.2007   16:24 Uhr

Hamburg - Der neue Luxusliner der britischen Kreuzfahrtreederei Cunard Lines, die "Queen Victoria", läuft auf seiner Jungfernfahrt erstmals die Hansestadt an, wie das Unternehmen mitteilte. Der Cruiseliner war am 10. Dezember in seinem britischen Heimathafen Southampton von Camilla Parker Bowles im Beisein ihres Mannes Prinz Charles getauft worden.

Das Schiff soll von Oslo kommend auf seiner Reise zu den Weihnachtsmärkten Nordeuropas voraussichtlich gegen 7 Uhr in Hamburg eintreffen und gegen 23 Uhr wieder seine Leinen am Cruise Center in der HafenCity loswerfen. Um 21.30 Uhr wird die "Queen Victoria" am Strandkai aus mit einem 15-minütigen Feuerwerk gefeiert.

Die "Queen Victoria" wurde auf der italienischen Fincantieri-Werft bei Venedig gebaut und Mitte Januar zu Wasser gelassen. Sie ist das Schwesterschiff der "Queen Mary 2" und der "Queen Elizabeth 2", die 2008 nach 41 Jahren außer Dienst gestellt wird.

Mit 90.000 Bruttoraumzahl (BRZ) ist der neue Luxusliner zwar deutlich kleiner als die "Queen Mary 2" (rund 150.000 BRZ), aber größer als die "Queen Elizabeth 2" (gut 70.000 BRZ). Auf 294 Metern Länge, 32 Metern Breite und gut 62 Metern Höhe vom Kiel bis zum Schornstein-Topp bietet sie 2014 Passagieren aber jeden erdenklichen Luxus und Komfort. Typisch ist auch hier der nostalgische Stil britischer Cruise-Liner-Tradition. Der Bau des Luxusliners wurde auf rund 390 Millionen Euro veranschlagt.

abl/ddp

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP