DER SPIEGEL

PersonalienAlles muss raus

James Bond hat es ja auch nicht leicht. Nicht nur schwebt er ständig in Lebensgefahr, seit einiger Zeit werden Stimmen lauter, die fragen, ob man ihn überhaupt noch brauche. Der zwischen altbackener Gentlemanhaftigkeit und offener Misogynie hin und her pendelnde Agent könnte also zum nächsten Opfer der #MeToo-Kampagne werden. Es wird erwogen, die Rolle das nächste Mal mit einer Frau zu besetzen. Daniel Craig, 49, derzeitige Verkörperung des Martinischlürfers, hat die Zeichen der Zeit möglicherweise erkannt und schon mal mit dem Schlussverkauf begonnen: Craigs persönlicher Aston Martin, Seriennummer 007, wird vom Auktionshaus Christie's versteigert. Der Erlös soll an die gemeinnützige Organisation The Opportunity Network gehen, in deren Vorstand der Schauspieler sitzt. Wer also ungefähr 600 000 Dollar übrig hat und sich einer Potenzillusion hingeben will, sollte zuschlagen, die Gelegenheit kommt vielleicht so schnell nicht wieder.
Von Xvc

DER SPIEGEL 9/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung