DER SPIEGEL

ABWANDERUNGNicht zu stoppen

Die Bilanz der aufwendig angekündigten Aktion, mit der die rot-rote Regierung Mecklenburg-Vorpommerns Abgewanderte wieder zurücklocken wollte, ist nach gut sieben Monaten ernüchternd. Rund 300 Rückkehr-Interessierte haben bisher bei der eigens gegründeten Agentur "mv4you" Informationsmaterial angefordert. Von gerade einmal sechs Heimkehrern weiß die Agentur sicher, dass diese mit ihrer Hilfe eine neue Stelle in der alten Heimat gefunden haben - einer davon bei "mv4you" selbst. Dagegen wanderten aus dem von hoher Arbeitslosigkeit gebeutelten Land im vergangenen Jahr netto rund 11 000 Menschen ab. "Eine Agentur wie diese ist mit der Aufgabe völlig überfordert", kritisiert Oppositionsführer Eckhardt Rehberg (CDU). Arbeitsminister Helmut Holter (PDS) benutze die Agentur "als Feigenblatt, als Krücke". Holters Ministerium finanziert die Rückholagentur im ersten Jahr mit 250 000 Euro.

DER SPIEGEL 24/2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung