DER SPIEGEL

KULTURPOLITIK„Höchst aktuell“

Der Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger, 74, über das „Humboldt-Projekt“ seiner „Anderen Bibliothek“, die Mitte September das Welt-Buch „Kosmos“ Alexander von Humboldts (1769 bis 1859) neu herausbringt
SPIEGEL: Wollen Sie den großen Forscher im Marketingstil populär machen? Und wenn - warum jetzt?
Enzensberger: Warum so spät? Kann es sich eine Gesellschaft wie die unsre leisten, einen Autor von diesem Kaliber zu ignorieren? Es war der letzte Universalgelehrte Europas und der erste, der die Naturwissenschaften auf höchstem Niveau unter die Leute gebracht hat - erst durch seine Berliner Vorlesungen, zu denen Minister und Marktfrauen strömten, und dann durch seinen "Kosmos". Meinetwegen kann man das getrost Popularisierung nennen.
SPIEGEL: Was macht Humboldts Weltsicht denn so aktuell?
Enzensberger: Alle reden von Wissensgesellschaft, von Forschungseliten und Exzellenz, von der Kluft zwischen den "zwei Kulturen". Hier ist einer, der das alles schon vor zweihundert Jahren begriffen und danach gehandelt hat. Man müsste nur auf ihn hören ...
SPIEGEL: Sind Humboldts wissenschaftliche Erkenntnisse nicht längst überholt?
Enzensberger: Überholt sind viele seiner Messdaten. Nicht überholt, sondern höchst aktuell sind seine Einsichten, von der Ökologie bis zur Klimakunde und von der Notwendigkeit, die Natur als Prozess und als Ganzes aufzufassen - ganz abgesehen von seiner Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftspolitik, von der heutige Amtsinhaber noch eine Menge zu lernen hätten.
SPIEGEL: Die Edition wird von einer großen Veranstaltungsreihe begleitet; im Internet lockt ein "Humboldt-Portal"; auch ein Humboldt-Quiz gibt es. Ein bisschen viel Tamtam - oder?
Enzensberger: Das ist noch lange nicht alles! Wir sind Überzeugungstäter und werden tun, was uns möglich ist, um andere zu überzeugen.
SPIEGEL: Kann eine Initiative wie diese wirklich das intellektuelle Klima in Deutschland aufbessern?
Enzensberger: Ganz ohne Vorbilder geht es nicht. Ein Weltbürger von solchem Format, solchem intellektuellem Charme und solcher Energie könnte manchem Jammer abhelfen.

DER SPIEGEL 28/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung