Sport

Ehemaliger Bundesligatrainer

Daum übernimmt rumänische Nationalmannschaft

Zurück an der Seitenlinie: Christoph Daum wird neuer Trainer der rumänischen Nationalmannschaft. Mit seinem Team soll sich der 62-Jährige für die WM 2018 qualifizieren.

DPA

Christoph Daum

Donnerstag, 07.07.2016   13:30 Uhr

Das Engagement von Christoph Daum als Trainer der rumänischen Fußballnationalmannschaft ist perfekt. Der frühere Stuttgarter Meistertrainer (1992) soll am Donnerstagabend offiziell vorgestellt werden.

Bei den Verhandlungen in Bukarest haben beide Parteien letzte Details besprochen und eine Einigung erzielt, die nach einer Sitzung des Exekutivkomitees durch den rumänischen Fußball-Verband FRF verkündet werden soll.

Daum wird Nachfolger von Anghel Iordanescu, dessen Vertrag nach der schwachen EM-Vorrunde in Frankreich nicht verlängert worden war. Iordanescu musste nach den Niederlagen gegen den Gastgeber Frankreich (1:2) und Albanien (0:1) sowie einem Unentschieden gegen die Schweiz (1:1) gehen. Rumänien verpasste den Einzug ins Achtelfinale klar und reiste als Letzter der Gruppe A ab. Daum soll nun die Qualifikation zur WM 2018 in Russland angehen.

Daum kehrt damit nach mehr als zwei Jahren auf die Trainerbank zurück. Zuletzt hatte der 62-Jährige bis März 2014 beim türkischen Erstligisten Bursaspor unter Vertrag gestanden.

Zuvor gewann Daum 1992 mit dem VfB Stuttgart die deutsche Meisterschaft. Außerdem wurde er sowohl mit Fenerbahce, als auch mit Besiktas Istanbul türkischer Meister.

mru/sid

insgesamt 5 Beiträge
dasomat 07.07.2016
1. Daum?!
Wusste gar nicht, dass es so schlimm um den rumänischen Fussball steht...
Wusste gar nicht, dass es so schlimm um den rumänischen Fussball steht...
-seltsam- 07.07.2016
2.
Daum als WM Quali-Trainer für Rumänien? Mit dem heutigen Fussball hat Daum doch nichts mehr zu tun. Die Zeit hat ihn überrolt und überholt. Ich glaube, diese Entscheidung des rumänischen Verbands ist eine sehr schlechte.
Daum als WM Quali-Trainer für Rumänien? Mit dem heutigen Fussball hat Daum doch nichts mehr zu tun. Die Zeit hat ihn überrolt und überholt. Ich glaube, diese Entscheidung des rumänischen Verbands ist eine sehr schlechte.
watwollnsedenn 07.07.2016
3.
Genau, Lothar Matthäus z.B. wäre 8 Jahre jünger und brächte reichlich Balkan-Erfahrung mit...
Zitat von -seltsam-Daum als WM Quali-Trainer für Rumänien? Mit dem heutigen Fussball hat Daum doch nichts mehr zu tun. Die Zeit hat ihn überrolt und überholt. Ich glaube, diese Entscheidung des rumänischen Verbands ist eine sehr schlechte.
Genau, Lothar Matthäus z.B. wäre 8 Jahre jünger und brächte reichlich Balkan-Erfahrung mit...
marten-j-bruns 07.07.2016
4. Viele Beispiele
Hans Hubert Vogst gilt auch nicht wirklich als ein "Erfinder" des neuen Fußballs und trotzdem ist er in einer verantwortlichen Position tätig. Warum sollte dann nicht auch Herr Daum seinen Beruf weiterhin ausüben? Es [...]
Hans Hubert Vogst gilt auch nicht wirklich als ein "Erfinder" des neuen Fußballs und trotzdem ist er in einer verantwortlichen Position tätig. Warum sollte dann nicht auch Herr Daum seinen Beruf weiterhin ausüben? Es gibt viele Beispiele, gerade auch im Vereinsfußball, wo Personen wie Herr Daum noch Erfolg haben.
Freidenker10 07.07.2016
5.
Oh man, Rumänien? Was kommt danach? Ein Südafrikanischer Zweitligist? Er sollte doch wirklich genug verdient haben um anständig in Rente gehen zu können...
Oh man, Rumänien? Was kommt danach? Ein Südafrikanischer Zweitligist? Er sollte doch wirklich genug verdient haben um anständig in Rente gehen zu können...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP