Sport

Rückkehr der deutschen Spielmacherin

Marozsán steigt vor WM-Achtelfinale ins Training ein

Deutschland trifft im WM-Achtelfinale am Samstag auf Nigeria, und es gibt noch Hoffnung, dass Dzsenifer Marozsán dabei sein kann. Nach ihrem Zehenbruch trainiert die Schlüsselspielerin wieder.

DPA

Dzsenifer Marozsán

Freitag, 21.06.2019   17:48 Uhr

Spielmacherin Dzsenifer Marozsán ist nach ihrem Zehenbruch womöglich doch schon eine Option für das WM-Achtelfinale der deutschen Fußballerinnen am Samstag gegen Nigeria (17.30 Uhr/Liveticker bei SPIEGEL ONLINE, TV: ZDF). "Sie geht mit ins Training, dann schauen wir, wie der Fuß reagiert", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg vor der Abschlusseinheit in Grenoble: "Wir halten uns die Optionen offen."

Gegen den Rekord-Afrikameister werde die 27-Jährige von Olympique Lyon aber "sicherlich nicht" in der Startaufstellung stehen, so Voss-Tecklenburg, "alles weitere werden wir am Abend entscheiden."

Die Fraktur am linken Mittelzeh hatte Marozsan im Auftaktspiel gegen China (1:0) erlitten. Dadurch verpasste die beste Spielerinnen der deutschen Elf das zweite Gruppenspiel gegen Spanien (1:0) und die dritte Partie gegen Südafrika (4:0). Dennoch qualifizierte sich Deutschland mit insgesamt drei Siegen als Gruppenerster für das Achtelfinale.

mey/sid

Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP