Sport

Fußball-Bundesliga

Schalke feiert wichtigen Sieg im Abstiegskampf - Hannover Letzter

Sechs Spiele in Folge hatte Schalke verloren. Im Abstiegsduell gegen Hannover 96 endete die Negativserie. Wirklich überzeugend spielte der Vizemeister aber nicht.

Peter Steffen/DPA

Nach sechs Niederlagen in Folge hatte Schalke in Hannover endlich wieder Grund zu jubeln.

Sonntag, 31.03.2019   17:22 Uhr

Im Spiel der Krisenklubs hat Schalke 04 gegen Hannover 96 gewonnen. Nach sechs Niederlagen in Serie reichte der Mannschaft von Huub Stevens ein Treffer von Suat Serdar (39. Minute) zum 1:0-Sieg (1:0). Dabei war Torhüter Alexander Nübel der beste Schalker.

Für Hannover ist es die neunte Niederlage im zehnten Rückrundenspiel. Durch den Sieg des 1. FC Nürnberg gegen Augsburg am Samstag rutschten die Niedersachsen zudem auf den letzten Platz. Der erste Nichtabstiegsplatz ist sieben Spieltage vor Saisonende bereits elf Punkte entfernt.

Die erste große Chance der Partie hatten die Gastgeber: Hendrik Weydandt nahm einen Abpraller zwölf Meter vor dem Schalke Tor direkt. Schalkes Torhüter Alexander Nübel lenkte den Ball spektakulär über die Latte (18.). Auf der Gegenseite hielt 96-Keeper Michael Esser nicht weniger stark gegen einen freien Abschluss von Benjamin Stambouli (35.)

Kurz danach musste Esser aber doch hinter sich greifen. Stambouli wich mit dem Ball aus dem Mittelfeld auf den rechten Flügel aus und flankte auf den ersten Pfosten. Serdar kontrollierte den Ball sehenswert mit dem Außenrist und schloss direkt in das lange Eck ab.

Mehr Risiko, aber kein Glück

Hannovers Trainer Thomas Doll ging in der zweiten Hälfte mehr Risiko und brachte in Florent Muslija einen Offensivspieler für den defensiven Oliver Sorg. Der Eingewechselte sorgte auch für die erste Chance der zweiten Hälfte. Von der linken Seite zog Muslija in die Mitte und schoss den Ball an das Lattenkreuz (75.).

Auch in der Folge hatte Schalke Glück, dass sie nicht doch noch den Ausgleich kassierten. Nübel hielt seiner Mannschaft den Sieg gegen Muslija (77.) und Takuma Asano (78.) fest.

Swen Pförtner/DPA

Alexander Nübel (grünes Trikot) brachte Hannover mit seinen Paraden zur Verzweiflung.

Schalke klettert durch den Sieg vorbei an Augsburg auf den 14. Tabellenplatz. Auf den VfB Stuttgart, der auf dem Relegationsrang steht, haben die Gelsenkirchener vorerst sechs Punkte Vorsprung. Am Abend spielen die Stuttgarter bei Eintracht Frankfurt (18 Uhr; Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: Sky).

Hannover 96 - Schalke 04 0:1 (0:1)
0:1 Serdar (39.)
Hannover: Esser - Sorg (46. Muslija), Anton, Wimmer, Albornoz (61. Felipe) - Bakalorz, Schwegler - Haraguchi, Maina (75. Asano) - Weydandt, Nicolai Müller
Schalke: Nübel - Bruma, Salif Sane, Nastasic - Stambouli, Mascarell, Oczipka - Serdar (79. Boujellab), Rudy (71. Kutucu) - Uth, Embolo (89. Konoplyanka)
Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)
Gelbe Karten: Weydandt / Bruma
Zuschauer: 44.500

hba

insgesamt 6 Beiträge
Orthoklas 31.03.2019
1. Ruhrpott-Duselwochenende
Dortmund--und Schalke-Dusel gehen Hand in Hand.
Dortmund--und Schalke-Dusel gehen Hand in Hand.
der_dr_Nickel 31.03.2019
2. Ob TD heute...
...öfters mal an AB und seinen Spruch gedacht hat? Zumindest in Hz 2 war dieser aktuell wie lange nicht mehr. Da waren einige rausgespielte Chancen (Müller, Haraguchi, Muslija) die durchaus ihren Weg ins Tor hätten finden [...]
...öfters mal an AB und seinen Spruch gedacht hat? Zumindest in Hz 2 war dieser aktuell wie lange nicht mehr. Da waren einige rausgespielte Chancen (Müller, Haraguchi, Muslija) die durchaus ihren Weg ins Tor hätten finden können, aber haste Sch**** am Schuh, haste... Der Ausgleich wäre nach den Verhältnissen in der 2 Hz nicht unverdient gewesen. Bei S04 das erwartete Huub-Spiel. Nach der Führung die Defensive verstärkt und versucht auf Konter zu setzen. Nicht so schön anzusehen, aber immer noch effektiv und in der derzeitigen Situation der Knappen auch völlig nachvollziehbar. Nach den ganzen Geplänkeln unter der Woche würde es mich wundern wenn TD am Montag noch das Training leiten darf. Zumal es beim Restprogramm von H96 jetzt auch schon fast egal ist wer auf der Trainerbank sitzt.
roithamer 31.03.2019
3. Prima S04
Da kann man ja jetzt erstmal wieder ein paar Spiele verlieren, bevor es wieder brenzlig wird.
Da kann man ja jetzt erstmal wieder ein paar Spiele verlieren, bevor es wieder brenzlig wird.
olli47 31.03.2019
4. Datt Ding...
heißt "Kohlenpott"
heißt "Kohlenpott"
skeptikerjörg 31.03.2019
5.
Beides ist richtig und gängig. Seit es allerdings im Ruhrgebiet keine Kohleförderung mehr gibt, setzt sich mehr und mehr "Ruhrpott" durch. Für echte Ruhris reicht allerdings auch einfach "Pott/ im Pott / [...]
Zitat von olli47heißt "Kohlenpott"
Beides ist richtig und gängig. Seit es allerdings im Ruhrgebiet keine Kohleförderung mehr gibt, setzt sich mehr und mehr "Ruhrpott" durch. Für echte Ruhris reicht allerdings auch einfach "Pott/ im Pott / außem Pott", denn es gibt ja nur den einen in Deutschland. Gut, dass die Blauen aus Herne-West sich etwas Luft verschafft haben und sich von den Abstiegsplätzen fern halten. Wir wollen schließlich auch in der nächsten Saison zwei Derbys haben. Zumindest soweit ist sich der Pott einig. Und Bochum dürfte aufsteigen, wenn sie denn könnten. Heja BVB.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP