Sport

Fußball-WM

Strafstoß-Wiederholung verhilft Frankreich zum dritten Sieg

75 Minuten hielt das Abwehrbollwerk Nigerias stand - dann erzielte Frankreich doch noch den Siegtreffer. Die Gastgeberinnen brauchten dazu allerdings die Wiederholung eines Elfmeters.

Franck Fife AFP

Nigeria müht sich gegen Frankreich - letztlich vergebens

Montag, 17.06.2019   23:01 Uhr

Fürs Achtelfinale war das Team des Gastgebers vorher schon qualifiziert - entsprechend entspannt haben die Französinnen ihr drittes Gruppenspiel bei der Fußball-WM bestritten. Gegen Nigeria reichte es in Rennes trotz drückender Überlegenheit nur zu einem knappen 1:0 (0:0) - mit drei Erfolgen in drei Spielen ist ihnen der Gruppensieg dennoch sicher.

Abwehrstar Wendie Renard von Olympique Lyon erzielte in der 75. Minute den Siegtreffer per Foulelfmeter - unter glücklichen Umständen für die Gastgeber. Renard hatte zunächst verschossen. Weil die Torfrau Nigerias allerdings einen Schritt zu weit vor der Linie stand, wurde der Strafstoß wiederholt - diesmal erfolgreich.

Trainerin Corinne Diacre hatte mehrere Leistungsträgerinnen geschont - so saß Torjägerin Eugenie Le Sommer zunächst auf der Bank. Man merkte der Equipe Tricolore die Personalwechsel durchaus an. Die Französinnen waren zwar feldüberlegen, aber gegen die kampfstarke nigerianische Defensive ergaben sich kaum größere Torgelegenheiten für die B-Elf. Da die Afrikanerinnen bei ihren wenigen Kontern auch kaum gefährlich waren, ging es folgerichtig torlos in die Pause.

Nach dem Wechsel erhöhten die Französinnen den Druck, Diacre brachte mit Le Sommer und Diani von der Bank zwei frische Offensivkräfte. Es gab für Nigeria kaum noch Entlastung. Die Torschussbilanz bis zur Mitte der zweiten Hälfte lautete 16:1 für Frankreich. Nur ein Tor wollte nicht fallen.

Selbst der Foulelfmeter, der durch den Eingriff des Videoschiedsrichters gepfiffen wurde, schien ihnen zunächst nicht zu helfen. Renard setzte den Strafstoß an den Außenpfosten. Für das Foul hatte Nigerias Ngozi Ebere zuvor Gelb-Rot gesehen. Dann jedoch kam es zur Wiederholung des Elfmeters - und der Sieg war doch noch perfekt.

Die Nigerianerinnen müssen nun zittern. Sie schließen die Gruppe mit drei Zählern als Dritte ab, das könnte fürs Achtelfinale reichen. Aber das ergeben erst die Resultate der anderen Gruppen.

Frankreich - Nigeria 1:0 (0:0)
1:0 Renard (75. Foulelfmeter)
Frankreich: Bouhaddi - Perisset, Mbock Bathy, Renard, Majri - Cascarino (62. Le Sommer), Henry, Bilbault, Asseyi - Gauvin (63. Diani), Thiney (89. Geyoro)
Nigeria: Nnadozie - Okeke, Ebi, Ohale, Ebere - Ayinde, Chikwelu , Okobi-Okeoghene - Ordega (85. Nwabouko), Oshoala (85. Imo), Oparanozie (90. Kanu)
Schiedsrichterin: Borjas (Honduras)
Gelbe Karten: Nnadozie, Chikwelu / Gauvin
Gelb-Rote Karte: Ebere

aha

insgesamt 3 Beiträge
nathan_schild 18.06.2019
1. Fifa
Die Fifa schafft es immer wieder mich aus einer WM auszuekeln damit ich es wiedereinmal nicht zu Ende schaue. Bei dieser WM ist es der erbärmliche Penaltybetrug Frankreich- Nigeria. Bei der letzten WM, Belgien - Brasilien als der [...]
Die Fifa schafft es immer wieder mich aus einer WM auszuekeln damit ich es wiedereinmal nicht zu Ende schaue. Bei dieser WM ist es der erbärmliche Penaltybetrug Frankreich- Nigeria. Bei der letzten WM, Belgien - Brasilien als der Schiedsrichter aus mysteriösen Gründen den Videobeweis nicht anschauen wollte beim Glasklaren Penalty für Brasilien. Ich geb der FIFA bei der nächsten WM nochmal ne Chance. Mal schauen ob sie nicht mehr Betrüger Pfeiffen lassen.
spon-facebook-10000034826 18.06.2019
2. peinlich für Frankreich
Das war nicht in Ordnung, dann müsste 90% der Elfmeter zurück gepfiffen werden. Betrug an Nigeria, Konzession an Gastgeber, der unfähig war, ein Tor zu erzielen. Peinlich. VAR mal wieder fragwürdig...
Das war nicht in Ordnung, dann müsste 90% der Elfmeter zurück gepfiffen werden. Betrug an Nigeria, Konzession an Gastgeber, der unfähig war, ein Tor zu erzielen. Peinlich. VAR mal wieder fragwürdig...
Ventil4tor 18.06.2019
3. Diese Schiedsrichter...
Der Fussball wird mitlerweile extremst überwacht. Da werden Stasi und NSA neidisch. Und trotzdem passieren immer noch solche fragwürdigen Entscheidungen und offensichtlichen Fehlentscheidungen?! Wie geht das bitte? Frankreich [...]
Der Fussball wird mitlerweile extremst überwacht. Da werden Stasi und NSA neidisch. Und trotzdem passieren immer noch solche fragwürdigen Entscheidungen und offensichtlichen Fehlentscheidungen?! Wie geht das bitte? Frankreich gewinnt dank Gastgeber Bonus.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP