Sport

Erfolg gegen Schweden

Niederländerinnen gewinnen schwaches Halbfinale in der Verlängerung

Weltmeisterinnen gegen Europameisterinnen - so lautet das WM-Finale 2019. Die Niederlande taten sich lange schwer, doch ein goldener Schuss in der Verlängerung reichte gegen Schweden. Nun warten die USA.

REUTERS

Eine der wenigen brenzligen Szenen im WM-Halbfinale

Mittwoch, 03.07.2019   23:39 Uhr

Europameister Niederlande hat das Finale der Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich erreicht. Im Groupama Stadion von Lyon siegten die Niederländerinnen 1:0 (0:0) nach Verlängerung gegen Deutschland-Bezwinger Schweden und treffen nun auf Topfavorit USA. Bei der zweiten WM-Teilnahme steht Oranje erstmals im Finale. Das entscheidende Tor erzielte Jackie Groenen (99. Minute).

Nach einer äußerst schwachen ersten Hälfte, in der Schweden leichte Vorteile und die einzigen nennenswerten Torchancen durch Stina Blackstenius (13.) und Lina Hurtig (37.) hatte, wurde das Niveau auch nach der Pause nicht viel besser. Das lag vor allem an den Niederländerinnen, bei denen keine Spielidee zu erkennen war. Immerhin bekamen die Torhüterinnen nun etwas zu tun: Zuerst lenkte Sari van Veenendaal einen Schuss von Nilla Fischer an den Pfosten (56.). Auf der anderen Seite war Hedvig Lindahl bei einem Kopfball von Vivianne Miedema zur Stelle - der Ball klatschte an die Querlatte (64.).

Je länger das zweite Halbfinale andauerte, desto mehr lebte das Spiel von der Spannung, doch gerade bei den Niederländerinnen war bis in die Schlussphase die Nervosität auf dieser ungewohnt großen Fußballbühne zu erkennen. Die eingewechselte Shanice van de Sanden zwang Lindahl in der Nachspielzeit zu einer weiteren Glanzparade und so kam es zur Verlängerung, die der neutrale Beobachter sich eher für das hochklassige erste Halbfinale zwischen den USA und England gewünscht hätte.

FRANCK FIFE AFP

Jackie Groenen

In der Verlängerung bauten die Schwedinnen jedoch körperlich ab und so wurden die Europameisterinnen besser. Van de Sanden wurde auf der rechten Seite immer stärker und die Abwehr um Fischer wurde zusehends unter Druck gesetzt. Groenen kam etwas zufällig an den Ball, aber ihr Flachschuss aus 20 Metern schlug unhaltbar für Lindahl im linken Eck ein.

Nach dieser Leistung ist die Favoritenrolle im Finale am kommenden Sonntag (17 Uhr Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Lyon noch klarer verteilt. Titelverteidiger USA ist mit der vorhanden Athletik jederzeit in der Lage, die Niederlande unter Druck zu setzen. Im Spiel um Platz drei trifft Schweden am Samstag in Nizza auf England.

Niederlande - Schweden 1:0 (0:0) n.V.
1:0 Groenen (99.)
Niederlande: Van Veenendaal - van Lunteren, van der Gragt, Bloodworth, van Dongen - Groenen, van de Donk, Spitse - Beerensteyn (72. van de Sanden), Miedema, Martens (46. Roord)
Schweden: Lindahl - Glas, Fischer, Sembrandt, Eriksson (111. Andersson) - Rubensson (79. Zigiotti), Asllani, Seger - Jakobsson, Blackstenius (111. Larsson), Hurtig (79. Janogy)
Schiedsrichterin: Beaudoin (Kanada)
Gelbe Karten: van de Donk, Spitse - Zigiotti
Zuschauer: 48.452

krä

insgesamt 4 Beiträge
cm1 03.07.2019
1. Var
Technische Probleme oder menschliches Versagen? Schade, der Elfmeter für Schweden hätte das Spiel eventuell entschieden.
Technische Probleme oder menschliches Versagen? Schade, der Elfmeter für Schweden hätte das Spiel eventuell entschieden.
Prussia Culé 04.07.2019
2. Klarer Elfmeter verweigert - keine Reaktion vom VAR
Es war tatsächlich ein schwaches Spiel von beiden. Vom Spielwitz der EM von vor zwei Jahren ist bei den Löwinnen viel zu wenig zu sehen. So wird das gegen die USA noch schwerer als ohnehin schon - trotzdem hoffe ich auf ein [...]
Es war tatsächlich ein schwaches Spiel von beiden. Vom Spielwitz der EM von vor zwei Jahren ist bei den Löwinnen viel zu wenig zu sehen. So wird das gegen die USA noch schwerer als ohnehin schon - trotzdem hoffe ich auf ein neues Weltmeister-Team in Oranje. --- Seltsamerweise werden zwei Dinge im Artikel (noch) nicht erwähnt: 1. sowohl die Schiedsrichterin als auch der VAR haben ein klares Foul an Lina Hurtig von van Lunteren im 16er nicht erkannt. Selbst wenn der Schiedsrichterin selbst die Sicht möglicherweise versperrt war, der VAR MUSS das sehen und auf Elfmeter entscheiden. Menschen machen Fehler, aber wenn solch klare Fehlentscheidungen getroffen werden, dann hilft auch der VAR nicht mehr Gerechtigkeit ins Spiel zu bringen. Hier wurden die Schwedinnen glasklar benachteiligt. --- 2. Gute Besserung an Kosovare Asllani, die kurz vor Spielende abtransportiert werden musste. Die Szene sah zunächst nicht sehr dramatisch aus, aber da sie das ganze Spiel über immer wieder auf die Socken bekam, muss der Treffer mit dem Ball am Hals (Schlagader?) doch heftige Auswirkungen gehabt haben.
Prussia Culé 04.07.2019
3. Elfmeter nicht geahndet
Ein in der Tat schwaches Spiel. Vom Glanz der EM von vor zwei Jahren ist bei den Löwinnen viel zu selten etwas zu sehen. In dieser Form wird das Spiel gegen die USA noch schwerer als eh schon. Ich hoffe trotzdem auch ein neues [...]
Ein in der Tat schwaches Spiel. Vom Glanz der EM von vor zwei Jahren ist bei den Löwinnen viel zu selten etwas zu sehen. In dieser Form wird das Spiel gegen die USA noch schwerer als eh schon. Ich hoffe trotzdem auch ein neues Weltmeister-Team. ---- Im Artikel fehlen jedoch 2 Dinge: 1. Das klare Foul gegen Lina Hurtig, das weder Schiedsrichterin noch VAR geahndet haben. Selbst wenn der Schiedsrichterin die Sicht verwehrt war, der VAR MUSS das sehen. Hier wurden die Schwedinnen klar benachteiligt. ---- 2. Kosovare Asllani wurde kurz vor Ende des Spiels mit der Trage abtransportiert.
birka12 05.07.2019
4. Schwedens Asllani
Asllani ist bekannt für ihr theatralisches auftreten. Auch so im Spiel gegen die Niederlande. Schon in der ersten Halbzeit bekam Schweden einen gefährlichen Freistoss durch ihre Schauspieleinlage. In der zweiten Halbzeit legte [...]
Asllani ist bekannt für ihr theatralisches auftreten. Auch so im Spiel gegen die Niederlande. Schon in der ersten Halbzeit bekam Schweden einen gefährlichen Freistoss durch ihre Schauspieleinlage. In der zweiten Halbzeit legte sie sich in einer perfekten Schwalbe im Strafraum der Niederländer. Ihr wahrscheinlich sehr überzogene Abschied aus dem Spiel passt zu ihr.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP