Sport

WM-Achtelfinale

Im Elfmeterschießen - Norwegen gewinnt spektakuläre Partie gegen Australien

Aluminiumtreffer, Elfmeterdiskussionen, eine direkt verwandelte Ecke - das Duell zwischen Norwegen und Australien war die vielleicht beste Partie der WM.

Martin Rose/Getty Images

Jubelnde Norwegerinnen

Samstag, 22.06.2019   23:50 Uhr

Norwegen hat sein WM-Achtelfinale in Nizza 4:1 im Elfmeterschießen gegen Australien gewonnen und zum ersten Mal seit 2007 wieder das WM-Viertelfinale erreicht. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Den Führungstreffer der Norwegerinnen erzielte Isabell Herlovsen (31. Minute), Australien glich durch Elise Kellond-Knight aus (83.).

Nicht einmal 30 Sekunden waren gespielt, da hätte Australiens Starspielerin Sam Kerr ihr Team fast in Führung gebracht. Am linken Strafraumeck entledigte sie sich mit einer Körpertäuschung ihrer Gegenspielerin, zog nach innen und schoss nur knapp am linken Pfosten vorbei. Wenige Minuten später war es ihre Sturmpartnerin Hayley Raso, die nach einem schönen Doppelpass im gegnerischen Strafraum Norwegens Torfrau Ingrid Hjelmseth prüfte (6.).

Australien drückte, Norwegen traf: Karina Saevik schickte mit einem starken Pass Herlovsen, die vom schlechten Stellungsspiel Alanna Kennedys profitierte und frei vor Williams stark ins rechte Eck verwandelte (31.).

Ausgleich durch eine direkt verwandelte Ecke

Dann wieder Aufregung auf der Gegenseite: Nachdem Maria Thorisdottir kurz vor der Pause der Ball an den Arm (oder war es noch der Oberkörper?) sprang, entschied Schiedsrichterin Riem Hussein zunächst auf Strafstoß. Videoschiedsrichter Felix Zwayer intervenierte und nachdem sich die Unparteiische die Szene selbst noch zahlreiche Male angesehen hatte, revidierte sie ihre ursprüngliche Entscheidung. Das strittige Ende einer spektakulären Hälfte.

Rasant ging es auch nach dem Wiederanpfiff weiter. Für Australien vergaben Caitlin Foord (52. und 58.) und Tameka Yallop (62.) den Ausgleich, Graham Hansen ließ für Norwegen das 2:0 liegen (56. und 64.). Kurios der Ausgleich: Kellond-Knight traf in der 83. Minute mit einem Eckstoß, der durch Mit- und Gegenspielerinnen hindurch flog und am langen Pfosten einschlug. Es sollte nicht der letzte Aufreger der regulären Spielzeit bleiben: In der Nachspielzeit traf Graham Hansen mit einem wunderschönen Schuss nur den Innenpfosten des australischen Tores.

In der Verlängerung folgten nun Chancen auf beiden Seiten im Minutentakt, unter anderem ein Lattenschuss von Vilde Bøe Risa. In der 104. Minute flog Kennedy nach einer Notbremse vom Platz - es war die erste Rote Karte bei dieser Weltmeisterschaft. In Unterzahl retteten sich die Australierinnen ins Elfmeterschießen. Dort vergaben Kerr und Emily Gielnik. Alle vier norwegischen Spielerinnen verwandelten sicher.

Der Viertelfinalgegner Norwegens wird in der Partie England - Kamerun (Sonntag, 17.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ermittelt.

Norwegen - Australien 5:2 (1:1, 1:0) n.E.
1:0 Herlovsen (31.)
1:1 Kellond-Knight (83.)
Elfmeterschießen:
1:0 Graham Hansen
Kerr verschießt
2:0 Reiten
Gielnik verschießt
3:0 Mjelde
3:1 Catley
4:1 Engen
Norwegen: Hjelmseth - Moe Wold (102. Hansen), Mjelde, Thorisdottir, Minde - Saevik (72. Maanum), Bøe Risa, Engen, Reiten - Graham Hansen, Herlovsen (77. Utland) Australien: Williams - Carpenter (120. Harrison), Kennedy, Catley, Kellond-Knight (94. Polkinghorne) - Logarzo, Van Egmond (116. Roestbakken), Yallop - Raso (74. Gielnik), Kerr, Foord
Schiedsrichterin: Hussein (Deutschland)
Gelbe Karten: Minde, Utland, Bøe Risa / -
Rote Karte: Kennedy (104.)
Zuschauer: 12.229

mfu

insgesamt 13 Beiträge
g.s-sanet 23.06.2019
1. Mit 2erlei Maß,
wurde hier wieder das Ergebnis beeinflußt. Ein klares Foul an der australischen Stürmerin von der letzten Norwegerin, nicht gepfiffen, das gleiche Foul an einer Norwegerin, gepfiffen und rote Karte. Ebenso ein klares Foul im [...]
wurde hier wieder das Ergebnis beeinflußt. Ein klares Foul an der australischen Stürmerin von der letzten Norwegerin, nicht gepfiffen, das gleiche Foul an einer Norwegerin, gepfiffen und rote Karte. Ebenso ein klares Foul im norwegischen Strafraum, der Ball war weg, die Verteidigerin zog der Australierin die Beine weg, kein Pfiff. Und der deutsche Videoschiedsrichter hats auch nicht erkannt. Dafür die Reportering ".... eindeutig ein Kampf um den Ball".Hä???? Fast alle Fouls entstehen beim Kampf um den Ball! Aber sie ist so besoffen von ihren eigenen Kommentaren, auch wenn das Frauenquoten-Geheul wieder losgeht, Qualität statt Quote wäre besser fürs Reporterinnen-Image.
staublungenmessias 23.06.2019
2.
Fantastisches, mitreißendes Spiel - kompetent und kenntnisreich kommentiert - vielleicht zum ersten Mal bei dieser WM
Fantastisches, mitreißendes Spiel - kompetent und kenntnisreich kommentiert - vielleicht zum ersten Mal bei dieser WM
jörg_hoppe 23.06.2019
3. Mann
wundert sich.....das war spannender als das Champions League Finale der Männer 2019.So geht Fußball.
wundert sich.....das war spannender als das Champions League Finale der Männer 2019.So geht Fußball.
im_ernst_56 23.06.2019
4. Dramatisch, aber spielerisch Durchschnitt
Es war eine dramatische Partie, keine Frage. Auch wegen des Notbremse-Platzverweises für Kenedy in der Verlängerung. Spielerisch war es, wie ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann zutreffend feststellte, eine durchschnittliche [...]
Es war eine dramatische Partie, keine Frage. Auch wegen des Notbremse-Platzverweises für Kenedy in der Verlängerung. Spielerisch war es, wie ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann zutreffend feststellte, eine durchschnittliche Partie.
realismusueberidealismus 23.06.2019
5. Zwei Handelfmeter wurden nicht gegeben
Ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum zwei offensichtliche Handspiele im eigenen Strafraum der Norwegerinnen nicht geahndet wurden. Selbst per Videobeweis wurde nicht auf Elfmeter entschieden. Die deutsche [...]
Ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum zwei offensichtliche Handspiele im eigenen Strafraum der Norwegerinnen nicht geahndet wurden. Selbst per Videobeweis wurde nicht auf Elfmeter entschieden. Die deutsche Schiedsrichterin und ihr Team haben den Australierinnen leider den Sieg genommen.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP