Sport

Fußball-WM

Drei Spiele, drei Siege - England bejubelt Gruppensieg

Auch Vizeweltmeister Japan konnte sie nicht schlagen: Englands Fußballerinnen gewinnen auch ihr drittes Gruppenspiel und ziehen als Tabellenerste ins Achtelfinale ein. Erneut treffsicher zeigte sich Ellen White.

Valery Hache / AFP

Ellen White (2. von Rechts) bejubelt ihren ersten von zwei Treffern

Mittwoch, 19.06.2019   22:51 Uhr

Nach Frankreich und Deutschland hat auch das englische Team sein drittes Gruppenspiel gewonnen und seinen Status als Mitfavorit auf den WM-Titel unterstrichen. Gegen Japan zeigte das Team eine dominante Leistung und gewann das Spiel in Nizza 2:0 (1:0) durch zwei Treffer von Ellen White (14. Minute, 84.).

Nach einem zögerlichen Start auf beiden Seiten gehörte die erste Chance den Japanerinnen. Einen gefährlichen Freistoß von Kumi Yokoyama aus gut 25 Metern konnte Englands Torhüterin Karen Bardsley an die Latte lenken (9.). Auf der Gegenseite machte es White besser: Von Georgia Stanway in die Spitze geschickt, schob sie den Ball vorbei an Ayaka Yamashita zur englischen Führung ins Tor (14.).

England fand danach zu mehr spielerischer Dominanz, bei Vizeweltmeister Japan litt der Spielaufbau besonders bis zur Pause an zu vielen ungenauen Pässen. Nur Torhüterin Yamashita zeigte eine starke Leistung und hielt ihr Team im Spiel. Kurz nach ihrer Einwechslung in der 61. Minute tauchte Yuika Sugasawa gefährlich vor dem englischen Tor auf, wurde aber von Steph Houghton mit einer Grätsche am Abschluss gehindert.

Das englische Team wurde gegen Ende besonders defensiv unsortierter und Japan spielte nun zielstrebiger auf den Ausgleich - bis zum Torabschluss. Denn sowohl Mana Iwabuchi (77.) als auch Risa Shimizu (78.) verzogen ihre Schüsse aus guten Positionen.

Souveräner machte es erneut White: Nach Vorlage der eingewechselten Karen Carney erzielte sie mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ihren dritten Turniertreffer (84.) und sicherte England den Sieg. Durch den Erfolg ziehen die Engländerinnen als Gruppenerste ins Achtelfinale ein. Japan belegt Platz zwei der Gruppe D. Argentinien landete nach einem dramatischen 3:3 (0:1) auf dem dritten Platz und darf noch auf ein Weiterkommen hoffen.

Japan - England 0:2 (0:1)
0:1 White (14.)
0:2 White (84.)
Japan: Yamashita - Shimizu, Kumagai, Ichise, Sameshima - Nakajima, Sugita, Kobayashi (61. Miura), Endo - Yokoyama (61. Sugasawa), Iwabuchi
England: Bardsley - Bronze, Houghton, Bright, Stokes- Walsh (72. Moore), Scott, Stanway (74. Carney) - Daly, White, Duggan (83. Parris)
Schiedsrichterin: Claudia Umpierrez (Uruguay)
Gelbe Karten: keine

tip

insgesamt 1 Beitrag
#9vegalta 20.06.2019
1. Nadeshiko Japan
Die Prachtnelken haben seit drei oder mehr Jahren ein Problem mit der Chancenverwertung. Nichts Neues. Auch das Passspiel ist ungenauer geworden. Takakura hat es noch nicht geschafft die Nadeshiko umzustrukturieren. Junges Team [...]
Die Prachtnelken haben seit drei oder mehr Jahren ein Problem mit der Chancenverwertung. Nichts Neues. Auch das Passspiel ist ungenauer geworden. Takakura hat es noch nicht geschafft die Nadeshiko umzustrukturieren. Junges Team mit guten Spielerinnen - aber wehe wenn die verbliebenen Veteranen (Sameshima, Kumagai, Utsugi, Sugasawa, Sakaguchi) aufhören...

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP