Sport

Italienischer Fußball

Lazio-Fans setzen vor Pokalsieg Polizeiwagen in Brand

Lazio Rom ist Pokalsieger. Die Mannschaft von Simone Inzaghi besiegte das Überraschungsteam Atalanta Bergamo dank eines Rückkehrers. Vor der Partie hatten Lazio-Fans einen Polizeiwagen angezündet.

Massimo Percossi / AP

Lazio-Fans

Mittwoch, 15.05.2019   23:53 Uhr

Lazio Rom hat den italienischen Pokal gewonnen. Das Team setzte sich 2:0 (0:0) gegen Atalanta Bergamo durch. Sergej Milinkovic-Savic brachte Lazio in der 82. Minute in Führung, Joaquín Correa sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung zugunsten des Teams von Trainer Simone Inzaghi (90. Minute).

Vor der Partie hatten Lazio-Fans nahe des Olympiastadions randaliert. Sie hatten einen Molotowcocktail auf einen Polizeiwagen geworfen und diesen in Brand gesetzt. Laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa mussten zwei Polizisten mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Fünf Lazio-Anhänger wurden festgenommen.

Im Stadion gab es ein emotionales Spiel zu sehen: Die Führung erzielte Milinkovic-Savic nur wenige Momente nach seiner Einwechslung. Es war sein Comeback nach einer Verletzung. Bei Atalanta konnten viele Spieler nach dem Abpfiff ihre Tränen nicht zurückhalten - es wäre der erste Pokaltriumph für das Team seit 1963 gewesen.

Auf dem Weg ins Finale hatten sich die Römer unter anderem gegen Inter Mailand und den AC Mailand durchgesetzt. Für Trainer Inzaghi ist es der erste Pokalerfolg als Trainer. Als Spieler hatte er den Cup dreimal mit Lazio gewonnen. Insgesamt war es der siebte Pokalerfolg für die Römer.

bka/dpa/AP

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP