Sport

Primera División

Barcelona verteidigt die Tabellenführung

Knappe Siege für die Titelanwärter: Real und Atlético Madrid haben im Meisterschaftskampf der spanischen Liga vorgelegt. Am späten Abend zog der FC Barcelona nach und holte sich die Tabellenführung zurück.

AP

Ivan Rakitic (l.) und Jordi Alba

Samstag, 30.04.2016   18:08 Uhr

Der FC Barcelona hat seine Führung in der spanischen Fußball-Meisterschaft verteidigt. Der Titelverteidiger gewann bei Betis Sevilla 2:0 (0:0). Ivan Rakitic (50. Minute) und Luis Suarez (81.) trafen für die Katalanen.

Sevilla spielte von der 35. Minute an in Unterzahl. Der ehemalige Hamburger Heiko Westermann hatte die Gelb-Rote Karte gesehen. Kurz vor dem Ende kam bei Barcelona Marc-André ter Stegen für seinen chilenischen Kollegen Claudio Bravo in die Partie.

Durch den Erfolg rangiert der FCB mit 85 Punkten weiter an der Spitze vor Atlético Madrid (85) und Real Madrid (84). Die beiden Hauptstadtclubs hatten bereits zuvor gesiegt.

Nicht geglänzt, dennoch gewonnen: Real Madrid siegte beim Tabellenzwölften Real Sociedad San Sebastián 1:0 (0:0). Den Treffer für die Gäste erzielte der Waliser Gareth Bale per Kopf nach einer Flanke von Lucas (80.). Durch das 19. Saisontor des Außenstürmers wahrte Real, das ohne die Stars Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und Toni Kroos antrat, die Chance auf den ersten Meistertitel seit 2012. Real Sociedad verpasste durch die Pleite den vorzeitigen Klassenerhalt.

Auch Lokalrivale Atlético hat vor dem Champions-League-Halbfinalrückspiel am Dienstag (20.45 Uhr ZDF, Liveticker SPIEGEL ONLINE) bei Bayern München ein Erfolgserlebnis gefeiert. Im kleinen Stadtderby gegen Rayo Vallecano gewann das Team von Trainer Diego Simeone 1:0 (0:0) und hat nun 85 Punkte auf dem Konto. Damit war Atlético zwischenzeitlich Tabellenführer.

Für die Madrider, bei denen die komplette Angriffsreihe vor dem zweiten Duell gegen die Bayern geschont wurde, traf der eingewechselte Franzose Antoine Griezmann mit einem platzierten Distanzschuss (55.).

Simeone konnte sein Team nicht auf der Trainerbank betreuen, weil er vom Verband für drei Spiele wegen einer Unsportlichkeit vor Wochenfrist gesperrt worden war.

jan/bam/aha/sid

Sagen Sie Ihre Meinung!

Verwandte Themen

Fotostrecke

Die spanischen Meister seit 2000

Jahr Verein
2018 FC Barcelona
2017 Real Madrid
2016 FC Barcelona
2015 FC Barcelona
2014 Atlético Madrid
2013 FC Barcelona
2012 Real Madrid
2011 FC Barcelona
2010 FC Barcelona
2009 FC Barcelona
2008 Real Madrid
2007 Real Madrid
2006 FC Barcelona
2005 FC Barcelona
2004 FC Valencia
2003 Real Madrid
2002 FC Valencia
2001 Real Madrid
2000 Deportivo La Coruña

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP