Sport

Verrückte Keeper

Chilavert schießt Butt ab

In der Bundesliga jagt HSV-Torhüter Hans-Jörg Butt die Torschützenkönige der Liga. Am Sonntag traf er bereits zum sechsten Mal in dieser Saison. Doch in Argentinien machte es ein anderer Torwart noch besser: Der charismatische José Luis Chilavert traf im Ligaspiel für Veléz Sarsfield gleich dreimal und stellte damit einen inoffiziellen "Weltrekord" auf.

Montag, 29.11.1999   12:05 Uhr

Buenos Aires - Da kann selbst HSV-Keeper Hans-Jörg Butt neidisch werden: Mit drei sicher verwandelten Elfmetern in einem Spiel hat José Luis Chilavert, der schussgewaltige Torwart des mehrfachen argentinischen Fußballmeisters Velez Sarsfield Buenos Aires, am Sonntag einen Rekord der besonderen Art aufgestellt. Chilavert ließ beim 6:1-Sieg im Auswärtsspiel bei Ferro Carril Oeste seinem Gegenüber keine Chance und hämmerte die Bälle unhaltbar ins Netz. Sein deutscher Kollege Butt hat für den Hamburger SV in dieser Bundesliga-Saison bisher sechsmal vom "Punkt" getroffen, zuletzt ebenfalls am Sonntag im Nordderby bei Werder Bremen.

Der paragayische Nationaltorhüter Chilavert hat damit seit 1992 in der argentinischen Liga oder bei Länderspielen Paraguays 46 Tore erzielt. "Weltrekord" jubelten die Medien. "Er ist der beste der Welt", schrieb die Agentur Telam. Chilavert ist nicht nur ein sicherer Strafstoß-Schütze, auch die Freistöße der nervenstarken Nummer eins gelten in Argentinien als brandgefährlich. "Wir warten nun auf Tor Nummer 50", schrieb die Agentur DyN.

Bei der klaren Angelegenheit gegen Oeste traf er in der 45., 75. und 82. Minute mit seinem berüchtigten linken Fuß. Chilavert ist nicht nur ein guter und treffsicherer Keeper, sondern auch einer der temperamentvollsten Fußballer der Welt, der sich regelmäßig mit gegnerischen Spielern, Klub-Präsidenten und Politikern aus Paraguay anlegt. Letztes Jahr zum Beispiel weigerte er sich, für sein Land beim Copa America zu spielen, weil er der Meinung war, Paraguay sei als Ausrichter des Turniers zu arm und sollte das Geld lieber in soziale Einrichtungen fließen lassen.

© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP