Sport

Eishockey-WM

Dritter Sieg im dritten Spiel - Deutschland schlägt auch Frankreich

Auch im dritten Spiel bei der Eishockey-WM in der Slowakei war die deutsche Mannschaft nicht zu schlagen. Obwohl Startorhüter Philipp Grubauer angeschlagen vom Eis musste.

Monika Skolimowska/DPA

Marco Nowak (von links), Markus Eisenschmid und Jonas Müller ließen Frankreich nur zeitweise eine Chance

Dienstag, 14.05.2019   22:25 Uhr

Deutschland hat auch sein drittes Spiel bei dieser Eishockey-WM gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Toni Söderholm schlug Frankreich 4:1 (1:0, 2:1, 1:0). Die Tore für die deutsche Mannschaft erzielten Moritz Seider (18. Minute), Matthias Plachta (35.), NHL-Star Leon Draisaitl (39.) und Korbinian Holzer (60.). Für Frankreich hatte Damien Fleury zwischenzeitlich ausgeglichen (25.).

Gewinnt die deutsche Mannschaft auch am Mittwoch gegen die Slowakei (20 Uhr; TV: Sport1; Liveticker SPIEGEL ONLINE), hat sie große Chancen auf das Erreichen des Viertelfinales. Außerdem wäre der DEB-Auswahl die direkte Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking nur noch zu nehmen, wenn die Außenseiter Norwegen oder Lettland ins WM-Finale kämen oder die Slowakei sensationell Weltmeister würde.

Deutschland musste ab der Mitte des zweiten Drittels auf den nachnominierten NHL-Torhüter Philipp Grubauer verzichten. Der 27-Jährige hatte mit muskulären Problemen zu kämpfen und wurde durch Niklas Treutle ersetzt, der ein starkes Spiel machte.

NHL-Duo sorgt für die Vorentscheidung

Deutschland kontrollierte über einen Großteil der Partie den Puck und spielte sich einige Torchancen heraus. Frankreichs Goalie Florian Hardy hielt seine Mannschaft aber im Spiel. Dem erst 18-jährigen Seider gelang es dennoch, ihn zu überwinden. Nach einer Kombination über Patrick Hager und Gerrit Fauser ließ der Youngster Hardy keine Chance (18.).

Nachdem Fleury aus der Distanz ausglich (25.), brauchte es bis fünf Minuten vor Ende des zweiten Drittels, ehe Deutschlands Topscorer Matthias Plachta die nächste deutsche Führung erzielte (35.). Nach einem wunderschönen Pass von NHL-Star Dominik Kahun auf seinen Kumpel Draisaitl sorgte der Center der Edmonton Oilers, der in der NHL-Saison die zweitmeisten Tore erzielte, für die Vorentscheidung.

In der Schlussminute schickte Frankreich für seinen Torhüter einen weiteren Feldspieler auf das Eis - und kassierte durch einen Schuss von Holzer aus der deutschen Hälfte das Tor zum 1:4-Endstand.

Durch den Sieg springt Deutschland als einziges ungeschlagenes Team der Gruppe A an die Spitze der Tabelle. Am Mittwoch wartet mit dem Gastgeber Slowakei bereits der nächste Gegner. Die Slowaken hatten am Montag erst in letzter Sekunde gegen die favorisierten Kanadier verloren.

Weitere Ergebnisse:
Großbritannien - Dänemark 0:9
Italien - Lettland 0:3
Schweiz - Österreich 4:0

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung stand fälschlicherweise ein Verweis auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Wir haben die Stelle angepasst. Zudem haben wir das Ergebnis im Spiel Schweiz gegen Österreich korrigiert.

hba

insgesamt 1 Beitrag
Faceoff 15.05.2019
1. Gute Ausgangsposition, mehr noch nicht
Die Tabelle sieht für den Moment gut aus. Aber: Bisher hatte man es mit 3 Gegnern zu tun, gegen die man einen Sieg (GB) oder zumindest den einen oder anderen Punkt (DEN, FRA) erwarten konnte. Jetzt aber kommen 4 Gegner, die [...]
Die Tabelle sieht für den Moment gut aus. Aber: Bisher hatte man es mit 3 Gegnern zu tun, gegen die man einen Sieg (GB) oder zumindest den einen oder anderen Punkt (DEN, FRA) erwarten konnte. Jetzt aber kommen 4 Gegner, die allesamt stärker einzuschätzen sind, als die deutsche Auswahl: Slowakei (gut besetzt, Heimvorteil, Super-Leistung gegen Kanada), dann Kanada, dann USA, dann Finnland. Um es in´s Viertelfinale zu schaffen (und somit auch die direkte Olympia-Qualifikation), muss man wohl einen aus diesem Quartett schlagen, oder hier und da einen Punkt mitnehmen. Das wird sehr schwierig.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP