Sport

Überraschung bei Eishockey-WM

Deutschland schlägt Finnland und trifft auf Tschechien

Deutschlands Eishockey-Auswahl macht weiter Spaß - und hat nun auch den Weltmeister von 2011 besiegt: Nach dem Erfolg gegen Finnland geht die DEB-Auswahl Russland im Viertelfinale aus dem Weg.

Petr David Josek / AP

Deutschlands Leon Draisaitl (Mitte) feiert mit Patrick Hager das Tor zum 3:2

Mittwoch, 22.05.2019   08:46 Uhr

Zwei Mal zurückgelegen, am Ende den Eishockey-Weltmeister von 2011 besiegt: Deutschland hat sich im abschließenden Gruppenspiel 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) gegen Finnland durchgesetzt. Es war ein packendes Duell und für die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm bereits der fünfte Sieg bei der Endrunde in der Slowakei - das war dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) zuletzt bei der Heim-WM 1983 gelungen. Im Viertelfinale am Donnerstag wartet nun Tschechien.

In Kosice schossen Marc Michaelis (18. Minute), Dominik Kahun (34.) und Leon Draisaitl mit zwei Treffern (45./59.) das deutsche Team zum Erfolg. Finnlands zwischenzeitliche Führungstreffer erzielten Harri Pesonen (16.) und Juhani Tyrväinen (25.). Der bisherige Tabellenführer Finnland musste seinen ersten Platz am Abend noch an Kanada abgegeben.

Deutschland war bereits vor dem Duell gegen Finnland für das Viertelfinale qualifiziert, ist dank der Niederlage der USA gegen Kanada (0:3) nun aber als Dritter in die K.-o-Phase eingezogen. Der Viertelfinalgegner der Deutschen am Donnerstag (20.15 Uhr, TV: Sport1; Liveticker: SPIEGEL ONLINE) ist also Tschechien, das in der Gruppe B Zweiter hinter den ungeschlagenen Russen wurde. Gegen Russland müssen nun die USA antreten. Finnland trifft auf Schweden, Kanada spielt gegen die Schweiz.

Draisaitl ist der Matchwinner

In seinem ersten Spiel gegen seine Heimat als deutscher Bundestrainer hatte Söderholm Erfolg mit einer taktischen Variante. Nach seinem Hinweis zum verbesserungswürdigen Defensivverhalten von Draisaitl trennte der Bundestrainer den Stürmerstar von seinem bisherigen NHL-Partner Dominik Kahun. "Wir wollen für das Viertelfinale vielleicht noch was Kleines probieren", sagte Söderholm bei Sport1.

So sollte Deutschlands Aufstellung für den Gegner am Donnerstag schwieriger auszurechnen sein. Mit Yasin Ehliz und Patrick Hager zusammen in einer Reihe arbeitete Draisaitl konsequent mit nach hinten. Nur zu Beginn fehlte es dem deutschen Angriffsspiel an Wucht. Im zweiten Drittel stand Draisaitl kurz mit Kahun zusammen auf dem Eis und bediente den 23 Jahre alten Stürmer der Chicago Blackhawks vor dem 2:2. Kahun nutzte dies zu seinem ersten Tor bei dieser WM. Im Schlussdrittel schoss Draisaitl dann mit seinen WM-Toren vier und fünf die Siegtreffer selbst.

Monika Skolimowska / DPA

Draisaitl erzielte in den Schlusssekunden das 4:2 - Finnlands Tor war leer

"Wir haben uns noch einmal gesteigert im Vergleich zum Spiel gegen die USA", sagte NHL-Stürmer Kahun bei Sport1: "Es war eine super Teamleistung mit einem super Torhüter. Wir haben es ihnen sehr schwer gemacht und waren sehr gut mit der Scheibe. So können wir gegen die Guten bestehen." Die bislang einzigen Niederlagen hatte die DEB-Auswahl gegen Kanada (1:8) und USA (1:3) kassiert.

Hier können Sie das Duell gegen Finnland im Minutenprotokoll nachlesen. Eine Übersicht mit allen Spielen und Ergebnissen finden Sie hier.

jan/dpa

insgesamt 9 Beiträge
norgejenta 21.05.2019
1. Schön das die Jungs
ihre Leistung von Olympia zu bestätigen scheinen. Finnland ist ja auch nicht irgendwer. Natürlich wird's jetzt schwer gegen die richtig "fetten" Brocken. Aber egal. Der Anschluss an die besten ist hergestellt. Mal [...]
ihre Leistung von Olympia zu bestätigen scheinen. Finnland ist ja auch nicht irgendwer. Natürlich wird's jetzt schwer gegen die richtig "fetten" Brocken. Aber egal. Der Anschluss an die besten ist hergestellt. Mal sehen was dabei noch rauskommt. Dazu passt, dass "meine" Landshuter wieder in der DEL 2 sind.:)
Zebulon 21.05.2019
2. Sehr schön
Vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen einen Mitfavoriten auf den Titel, die Kameraden scheinen die Klatsche gegen die Kanadier gebraucht zu haben um wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen, gegen die USA war [...]
Vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen einen Mitfavoriten auf den Titel, die Kameraden scheinen die Klatsche gegen die Kanadier gebraucht zu haben um wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen, gegen die USA war es schon recht ansehnlich, bin gespannt wie es weitergeht. Und Glückwünsche nach Landshut aus Mannheim !
Faceoff 21.05.2019
3. Mehr!
Finnland war m. E. schon eine der ganz großen Adressen. Waren immerhin 4. und 5. in den letzten beiden WMs. Das 1. deutsche Tor war wunderbar herausgespielt. Ein Treffer für´s Lehrbuch, weil sich alle 3 daran [...]
Zitat von norgejentaihre Leistung von Olympia zu bestätigen scheinen. Finnland ist ja auch nicht irgendwer. Natürlich wird's jetzt schwer gegen die richtig "fetten" Brocken. Aber egal. Der Anschluss an die besten ist hergestellt. Mal sehen was dabei noch rauskommt. Dazu passt, dass "meine" Landshuter wieder in der DEL 2 sind.:)
Finnland war m. E. schon eine der ganz großen Adressen. Waren immerhin 4. und 5. in den letzten beiden WMs. Das 1. deutsche Tor war wunderbar herausgespielt. Ein Treffer für´s Lehrbuch, weil sich alle 3 daran beteiligten deutschen Spieler genau richtig verhalten haben. Es macht wirklich Spaß, dabei zuzusehen - und es macht Lust auf mehr ... .
norgejenta 21.05.2019
4. Den Glückwunsch nehm ich gern an
Alte Zeiten.. (Meisterschaft 82/83: :) Landshut vs. Mannheim
Alte Zeiten.. (Meisterschaft 82/83: :) Landshut vs. Mannheim
yoda56 21.05.2019
5. Na dann auch ein später Glückwunsch...
...aus Bad Nauheim - auch zur Meisterschaft gegen Tilburg - bis bald!
Zitat von norgejentaAlte Zeiten.. (Meisterschaft 82/83: :) Landshut vs. Mannheim
...aus Bad Nauheim - auch zur Meisterschaft gegen Tilburg - bis bald!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP