Video

Verfolgt, versklavt, vergessenJesiden im Nordirak

Foto: Deutsche Welle

Im Sommer 2014 sind rund 50.000 Jesiden vor dem Genozid des sogenannten "Islamischen Staates" auf den Mount Sindschar geflohen. Viele haben den Berg seitdem nicht mehr verlassen - zu groß ist die Angst vor ihren muslimischen Nachbarn.

Empfehlungen zum Video

Re: Deutsche Kämpfer gegen den IS

Die Schlacht um Shingal

Der erbitterte Kampf um Mossul

Ein Deutscher an der IS-Front

Festnahme des Terrorverdächtigen Sebastian B.

Islamist aus Herford

Getrennte Familie in den USA

Plötzlich war Papa abgeschoben

© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung