Wirtschaft

Razzien wegen Betrugs

Ermittler beschlagnahmen acht Millionen Euro bei Pflegediensten

Pflegedienste sollen Schwächen im Kontrollsystem der Pflegeversicherung ausgenutzt haben, um sich zu bereichern. Bei umfangreichen Razzien in Bayern wurden nun mehrere Millionen Euro sichergestellt.

Donnerstag, 24.10.2019   17:39 Uhr

Ermittler haben nach mehreren Razzien wegen Abrechnungsbetrugs im Gesundheitswesen in Bayern rund acht Millionen Euro Bargeld sichergestellt.

Das Geld habe sich in Bankschließfächern und in Privatwohnungen von Pflegedienstleitern befunden, sagte der Leiter der Kriminalinspektion Augsburg, Gerhard Zintl.

Würden die Beträge zusammengerechnet, habe das auch nichts mehr mit Kleinkriminalität zu tun. Neben Bargeld wurden außerdem Goldbarren, teure Uhren und Schmuck gefunden.

Mehr als 210 Objekte durchsucht

Am Mittwoch hatten rund 630 Polizeibeamte und 33 Staatsanwälte mehr als 210 Wohnungen und Geschäftsräume im Raum München und Augsburg durchsucht.

Mehr zum Thema

Pflegedienste sollen systematisch Schwächen im Kontrollsystem der Pflegeversicherung zu ihren Gunsten ausgenutzt haben. Auch der Pflegebedarf von Patienten soll teilweise künstlich erheblich aufgebauscht worden sein, um mehr Leistungen als erforderlich abrechnen zu können. Patienten oder deren Angehörige sollen dabei teilweise mitgemacht haben.

Bereits vor den Durchsuchungen sei die Staatsanwaltschaft von einem Schaden in Höhe von rund 3,6 Millionen Euro ausgegangen. Insgesamt wurde gegen 13 Beschuldigte ein Haftbefehl erlassen.

brt/dpa

insgesamt 12 Beiträge
Spiegelleserin57 24.10.2019
1. wen wundert das eigentlich...
wenn Menschen extrem schlecht bezahlt werden ist die Versuchung groß zu stehlen. Wenn Pflegedienste nicht regelmäßig streng kontrolliert werden ist dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Private Dienste die fast jeder eröffnen [...]
wenn Menschen extrem schlecht bezahlt werden ist die Versuchung groß zu stehlen. Wenn Pflegedienste nicht regelmäßig streng kontrolliert werden ist dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Private Dienste die fast jeder eröffnen kann und oft auch von ausländischen Personen betrieben werden die aus armen Ländern kommen...wen wundert da der Betrug??
Anandamid 24.10.2019
2. Betrug mit System
Abrechnungsbetrug mag ja noch nachzuweisen sein, aber wenn Geld oder Wertsachen gestohlen werden, weil Pflegebedürftige sich nicht mehr wehren können oder sich nicht trauen, weil sie sich in einem tatsächlichen oder [...]
Abrechnungsbetrug mag ja noch nachzuweisen sein, aber wenn Geld oder Wertsachen gestohlen werden, weil Pflegebedürftige sich nicht mehr wehren können oder sich nicht trauen, weil sie sich in einem tatsächlichen oder vermeintlichen Abhängigkeitsverhältnis befinden, dann wird es sehr schwierig. Vermutlich kommt das häufiger vor, als die meisten Leute denken.
wohin 24.10.2019
3. Ich fass es nicht.....
.....mich wundert nichts mehr. Nicht umsonst schießen Pflegeeinrichtungen wie Pilze aus dem Boden. Da ist scheinbar v i e l Geld zu holen. Das ganze Pflegesystem genau wie das Gesundheitssystem im allgemeinen basiert nur auf [...]
.....mich wundert nichts mehr. Nicht umsonst schießen Pflegeeinrichtungen wie Pilze aus dem Boden. Da ist scheinbar v i e l Geld zu holen. Das ganze Pflegesystem genau wie das Gesundheitssystem im allgemeinen basiert nur auf Profitstreben. Das m u s s irgendwann in die Hose gehen....
Georg_Alexander 24.10.2019
4. Der erste Satz führt in die Irre
Sie haben ja Recht, aber es es sind eher nicht die "extrem schlecht bezahlten" Angestellten, die den Betrug begehen. Die Pflegemafia verbirgt sich offensichtlich hinter den Betreibern der Einrichtungen.
Zitat von Spiegelleserin57wenn Menschen extrem schlecht bezahlt werden ist die Versuchung groß zu stehlen. Wenn Pflegedienste nicht regelmäßig streng kontrolliert werden ist dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Private Dienste die fast jeder eröffnen kann und oft auch von ausländischen Personen betrieben werden die aus armen Ländern kommen...wen wundert da der Betrug??
Sie haben ja Recht, aber es es sind eher nicht die "extrem schlecht bezahlten" Angestellten, die den Betrug begehen. Die Pflegemafia verbirgt sich offensichtlich hinter den Betreibern der Einrichtungen.
taglöhner 24.10.2019
5.
Müssen Sie sich mal informieren: Das hier ist international bandenmäßig organisiert und hat mit Trinkgeldschneiderei und ausgebeuteten Pflegern oder Pfleglingen nichts zu tun. [...]
Zitat von Spiegelleserin57wenn Menschen extrem schlecht bezahlt werden ist die Versuchung groß zu stehlen. Wenn Pflegedienste nicht regelmäßig streng kontrolliert werden ist dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Private Dienste die fast jeder eröffnen kann und oft auch von ausländischen Personen betrieben werden die aus armen Ländern kommen...wen wundert da der Betrug??
Müssen Sie sich mal informieren: Das hier ist international bandenmäßig organisiert und hat mit Trinkgeldschneiderei und ausgebeuteten Pflegern oder Pfleglingen nichts zu tun. https://www.ardmediathek.de/br/player/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzRlZWVhNTlmLTRjZmItNDNmYS04ODFmLTA4MmE4ZjMyZjQ5Mg/ https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/pflege-mafia-prozess-gegen-eine-bande-von-pflegebetruegern-a-1165195.html

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP