Wirtschaft

Deutsche Wirtschaft

Exporte klettern unerwartet auf Rekordhoch

Zwischen China und den USA spitzt sich der Handelskonflikt weiter zu, die globale Konjunktur trübt sich ein. Doch die deutsche Exportwirtschaft überrascht mit unerwartet starken Monatszahlen.

Krisztian Bocsi/ Bloomberg/ Getty Images

Deutsche Autos für den Export in Bremerhaven

Freitag, 10.05.2019   12:45 Uhr

Die deutschen Exporte sind im März überraschend gestiegen. Sie wuchsen laut dem Statistischen Bundesamt um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Experten hatten hingegen mit einer deutlich schlechteren Entwicklung gerechnet und im Schnitt ein Minus von 0,3 Prozent prognostiziert.

Grund für diese negativen Einschätzungen war die Entwicklung des Vormonats gewesen. Im Februar hatte es mit 1,2 Prozent noch das stärkste Minus seit einem Jahr gegeben. Die Importe legten diesmal um 0,4 Prozent zu und damit etwas schwächer als erwartet.

Die Zahlen stechen auch deshalb hervor, weil deutsche Firmen damit im März so viel ins Ausland verkauft haben wie noch nie in einem einzigen Monat. Der Gesamtwert ihrer März-Ausfuhren summierte sich auf 118,3 Milliarden Euro. Das ist laut Statistischem Bundesamt "ein neuer Rekordwert", jedenfalls auf Monatsbasis. Die bisherige Bestmarke vom März 2017 wurde damit um 200 Millionen Euro übertroffen.

Auch die Quartalszahlen für die ersten drei Monate des Jahres sind positiv. Auf das erste Quartal gerechnet verkauften die deutschen Unternehmen Waren im Wert von rund 336 Milliarden Euro ins Ausland. Das sind 2,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Außenhandelsverband BGA rechnet für das Gesamtjahr mit einem Plus von bis zu drei Prozent. Während die Ausfuhren in die EU-Länder im ersten Quartal um 2,3 Prozent wuchsen, legten sie in den Rest der Welt um 2,7 Prozent zu.

apr/beb/Reuters/dpa

insgesamt 20 Beiträge
stelzerdd 10.05.2019
1. Na sowas
InDeutschland nennt man das "Abschwung"!
InDeutschland nennt man das "Abschwung"!
teletubby1951 10.05.2019
2. nicht so überraschend
wenn trump die chinesischen importe mit zöllen belegt, verbessert sich die wettbewerbsposition anderer länder.
wenn trump die chinesischen importe mit zöllen belegt, verbessert sich die wettbewerbsposition anderer länder.
andneu 10.05.2019
3. Da müssen dann doch bestimmt wieder Löhne und Unternehmenssteuern ...
runter, und die Arbeitnehmer flexibler werden, damit das auch so bleibt. Denn es kommen auch wieder schlechtere Zeiten! ;-)
runter, und die Arbeitnehmer flexibler werden, damit das auch so bleibt. Denn es kommen auch wieder schlechtere Zeiten! ;-)
licht_und_schatten 10.05.2019
4.
Die Berichterstattung in den Medien bezüglich der Entwicklungen in der Wirtschaft sind teilweise sehr widersprüchlich. Heute zum Himmel hochjauchzend, kurz danach zu Tode betrübt. Es wäre sehr hilfreich wenn man diese [...]
Die Berichterstattung in den Medien bezüglich der Entwicklungen in der Wirtschaft sind teilweise sehr widersprüchlich. Heute zum Himmel hochjauchzend, kurz danach zu Tode betrübt. Es wäre sehr hilfreich wenn man diese Nachrichten in den Kontext der bisherigen Berichterstattung stellen würde, so dass man mit einem etwas geringeren Aufwand die Zusammenhänge besser einschätzen kann und dadurch auch ev. Widersprüche geklärt werden.
swnf 10.05.2019
5. Artikel lesen hilft!
Sie sollten den Artikel lieber lesen, bevor Sie kommentieren! Es geht hier um den Monat März! Wann hat Trump die Zölle erhöht?
Zitat von teletubby1951wenn trump die chinesischen importe mit zöllen belegt, verbessert sich die wettbewerbsposition anderer länder.
Sie sollten den Artikel lieber lesen, bevor Sie kommentieren! Es geht hier um den Monat März! Wann hat Trump die Zölle erhöht?

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP