Wirtschaft

"Weit hinter den Erwartungen"

DHL stoppt Lieferung von Lebensmitteln für Amazon Fresh

Nur wenige Menschen bestellen bereits Lebensmittel online. DHL scheint auch nicht an einen baldigen Erfolg dieses Konzepts zu glauben - und will daher künftig keine Einkäufe von Amazon Fresh mehr ausliefern.

Oliver/dpa

Paketbote in Herten (Archivbild): Lebensmittelversand "hinter den Erwartungen zurück"

Mittwoch, 21.08.2019   10:41 Uhr

Amazon soll bereits auf eigene Logistiker zurückgegriffen haben. Auf die Deutsche Post DHL kann sich der Onlineshopping-Anbieter auch nicht mehr verlassen. Er liefert keine frischen Lebensmittel mehr für den Konzern in Deutschland aus.

"Wir können bestätigen, dass wir entschieden haben, die Zusammenarbeit mit Amazon Fresh im Bereich der Zustellung frischer Lebensmittel bis auf Weiteres nicht mehr fortzuführen", teilte eine Konzernsprecherin mit und bestätigte damit Berichte der "Lebensmittel Zeitung" sowie des "Supermarktblogs". Der Markt für online bestellte, frische Lebensmittel bleibt der Sprecherin zufolge "bis dato weit hinter den Erwartungen zurück".

"Aufgrund dieser Tatsache und der Komplexität des gesamten Prozesses haben wir unsere Aktivitäten in diesem Bereich deutlich reduziert", hieß es. Amazon liefere die Einkäufe bereits seit diesem Monat über sein eigenes Logistiknetzwerk aus, berichteten die Branchenmedien.

Für Amazon Fresh-Kunden soll sich nichts ändern

Die Konzerne hatten sich im Frühling 2017 verbündet. Allerdings belasteten hohe Kosten in der Brief- und Paketsparte im Gesamtjahr 2018 das Post-Gesamtergebnis. Besonders die Kosten für das letzte Stück der Lieferung bis zur Haustür sind hoch. Im zweiten Quartal dieses Jahres legten Umsatz und Gewinn in dem Segment aber wieder deutlich zu.

Noch schwieriger sieht es im Onlinehandel mit Lebensmitteln aus. Am ehesten bestellen einer Studie zufolge noch Großstädter und Gutverdiener im Netz. Nur 18 Prozent kaufen regelmäßig auf diese Art und Weise ein.

Zum Bruch der Lieferbeziehung mit DHL äußerte Amazon sich nicht direkt. Das Unternehmen teilte mit, es kommentiere Vertragsbeziehungen mit Geschäftspartnern grundsätzlich nicht. "Wir überprüfen unser Angebot regelmäßig und stellen sicher, dass wir in den Bereichen das beste Kundenerlebnis bieten, die aus unserer Sicht den Kunden immer wichtig sein werden: niedrige Preise, große Auswahl und schnelle Lieferung", so Amazon.

Aus Unternehmenskreisen hieß es, für Kunden von Amazon Fresh ändere sich nichts. Entweder greift Amazon, wie das "Lebensmittelblog" schreibt, auf sein eigenes Logistiknetzwerk zu, das auch die Prime-Bestellungen ausliefert oder muss auf einen neuen Logistikpartner zurückgreifen.

apr/dpa

insgesamt 28 Beiträge
hausfeen 21.08.2019
1. Hmmm. Die Begründung reicht mir nicht. Ich vermute, dass DHL ...
... den Aufwand für die Kühlkette scheut. Das geringe Volumen des Fresh-Handels kann es allein nicht sein. Alles fängt doch mal klein an. Da müsste man noch mal genauer hinschauen.
... den Aufwand für die Kühlkette scheut. Das geringe Volumen des Fresh-Handels kann es allein nicht sein. Alles fängt doch mal klein an. Da müsste man noch mal genauer hinschauen.
satissa 21.08.2019
2. Falsch
Es zeigt sich, dass Amazon nicht alles kann und dass der traditionelle Lebensmittelhandel , allen voran Rewe, schnell genug war, einen eigenen Lieferservice aufzubauen.
Es zeigt sich, dass Amazon nicht alles kann und dass der traditionelle Lebensmittelhandel , allen voran Rewe, schnell genug war, einen eigenen Lieferservice aufzubauen.
spon_8555133 21.08.2019
3. Statistik...
Amazon Fresh ist ausschließlich in Berlin, Hamburg und München verfügbar. Daraus leitet sich dann die Statistik ab, nur Großstädter bestellen und keiner auf dem Land. Woran das jetzt wohl liegen könnte? Derweil ist in [...]
Amazon Fresh ist ausschließlich in Berlin, Hamburg und München verfügbar. Daraus leitet sich dann die Statistik ab, nur Großstädter bestellen und keiner auf dem Land. Woran das jetzt wohl liegen könnte? Derweil ist in den 3 genannten Städten der nächste Supermarkt vermutlich nur wenige Kilometer entfernt, bei uns hier sind es über 10Km. Ich würde gerne für uns und auch meine Oma die das Haus nicht mehr verlassen kann bestellen, aber es geht halt einfach nicht. Auch nicht bei einem der anderen wie Rewe, die liefern hier wo es echt nötig währe einfach nicht. Also danke für die Statistik mit der man weiterhin begründen kann dass ein Ausbau auf dem Lande ja gar nicht nötig ist. Es hat nämlich noch nie einer versucht ob nicht grade hier viel mehr bestellt wird weil es keine Läden mehr gibt.
Geopolitik 21.08.2019
4. Logisch!
Frische Lebensmittel müssen halt auch zügig geliefert werden. Da können dann Sendungen nicht wie bei DHL oft der Fall erst mal ein paar Tagen verschollen sein, oder direkt bei der Post zur Eigenabholung am nächsten Tag [...]
Frische Lebensmittel müssen halt auch zügig geliefert werden. Da können dann Sendungen nicht wie bei DHL oft der Fall erst mal ein paar Tagen verschollen sein, oder direkt bei der Post zur Eigenabholung am nächsten Tag abgeladen werden - ohne einen Zustellungsversuch. Wenn ich bei Amazon Prime etwas bestelle kommt es hingegen immer an - bei mir oder den Nachbarn im Haus.
mimas101 21.08.2019
5. Hmm Tja
Lebensmittel kauft man frisch im Laden um die Ecke. Da sieht und riecht man auch was man hat. Außerdem ist das was so manche Händler hier bereits an Lebensmitteln im Versandhandel anbieten schlicht zu teuer. Ich möchte auch [...]
Lebensmittel kauft man frisch im Laden um die Ecke. Da sieht und riecht man auch was man hat. Außerdem ist das was so manche Händler hier bereits an Lebensmitteln im Versandhandel anbieten schlicht zu teuer. Ich möchte auch nicht wissen (und dann Umtauschorgien vornehmen müssen) wie es aussieht wenn ich Salat, Käse und Wurst im Sommer per Post bestelle und die Kühlkette hatte versagt. Oder der Paketbote hatte an irgendwen das Paket abgeliefert und der Irgendwen meldet sich dann so nach einer Woche mal und beschwert sich das das Paket an mich mittlerweile so komisch müffelt.

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP