Wissenschaft

Außeneinsatz an der ISS

Erstmals arbeiten zwei Frauen allein im All

Weltpremiere im All: Mit der Elektroingenieurin Christina Koch und der Biologin Jessica Meir absolvieren zum ersten Mal zwei Frauen gemeinsam einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation. Sechs Stunden sind veranschlagt.

NASA/dpa

Christina Koch (rechts) und Jessica Meir auf der ISS: Routine-Einsatz im Weltall

Freitag, 18.10.2019   18:19 Uhr

Die beiden US-Amerikanerinnen Christina Koch und Jessica Meir reparieren am Freitagnachmittag deutscher Zeit einen Stromregler an der Außenwand der Internationalen Raumstation (ISS).

Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt sind damit zwei Frauen für einen Außeneinsatz aus der Internationalen Raumstation ISS ausgestiegen.

In der Vergangenheit haben zwar bereits zahlreiche Raumfahrerinnen Außeneinsätze absolviert - einen nur mit Frauen besetzten Ausstieg gab es laut Nasa aber bislang noch nie. Für die studierte Elektroingenieurin Koch ist es bereits der vierte Außeneinsatz, die Biologin Meir verließ zum ersten Mal in ihrer Astronautinnen-Karriere die Raumstation.

Der zu reparierende Stromregler war in der vergangenen Woche kaputtgegangen. Für den Reparatureinsatz sind rund sechs Stunden angesetzt, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

"Christina, du darfst die Luftschleuse verlassen", sagte die Astronautin Stephanie Wilson, die den Einsatz vom Kontrollzentrum im texanischen Houston steuert, mittags deutscher Zeit. Koch verließ daraufhin langsam die 400 Kilometer über der Erde kreisende Raumstation, gefolgt von Meir, die erst vergangenen Monat auf der ISS eingetroffen war.

Erster rein weiblicher Einsatz eigentlich für März geplant

Der erste rein weiblich besetzte Außeneinsatz in der 60-jährigen Raumfahrtgeschichte war eigentlich bereits für März geplant gewesen. Für Christina Koch und Anne McClain standen aber nicht zugleich zwei Raumanzüge in ihrer Größe zur Verfügung. Deswegen musste ihr gemeinsamer Weltraumspaziergang vier Tage vorher abgesagt werden.

Nasa TV/Reuters

Jessica Meir im Außeneinsatz: Verzögerung wegen Fehlen passender Raumanzüge

Die Panne hatte der Nasa viel Kritik und Spott eingebracht. Die frühere US-Außenministerin und Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton forderte im Kurznachrichtendienst Twitter: "Fertigt einen zweiten Anzug."

Die erste Frau bei einem Außeneinsatz im All war 1984 Swetlana Sawizkaja aus der Sowjetunion, den Rekord hält die Amerikanerin Peggy Whitson mit zehn Außeneinsätzen.

jme/dpa/AFP

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP